PRIX EUROPA

PRIX EUROPA lädt ein
Publikum fragt Medienmacher | Literaturnobelpreisträger Orhan Pamuk liest | Tales of Anatolia erzählt aus der Türkei

Berlin (ots) - Sind die Medien selbst schuld am Misstrauen, das ihnen entgegenschlägt? Was können sie dagegen tun? Und wie können sich Leser, Hörer und Zuschauer inmitten einer komplex vernetzten Medienwelt orientieren? Unter dem Titel "Echt jetzt?! - Wie glaubwürdig sind unsere Medien?" stellen sich Patricia Schlesinger, Intendantin des Rundfunk Berlin-Brandenburg, Eva Schulz, Social-Media-Journalistin, Maximilian Popp, Türkei-Korrespondent des Spiegels sowie Stephan Russ-Mohl, Leiter des Europäischen Journalismus-Observatoriums und Medienwissenschaftler an der Universität Lugano Fragen aus dem Publikum. Die öffentliche Diskussion findet statt am Samstag, 14. Oktober, um 12 Uhr in der Radioeins Dachlounge. Moderieren wird Christine Watty von Deutschlandfunk Kultur. Veranstaltungspartner ist die Bundeszentrale für politische Bildung.

Literaturnobelpreisträger Orhan Pamuk stellt am Montag, 16. Oktober 2017, um 20.00 Uhr im Großen Sendesaal des rbb seinen neuen Roman "Die rothaarige Frau" vor. Die Lesung wird präsentiert von Radioeins in Kooperation mit dem Carl Hanser Verlag im Rahmen des PRIX EUROPA. Die Lesung wird live im Radio übertragen. Orhan Pamuks Bücher bauen Brücken zwischen Orient und Okzident, sie verbinden europäische und orientalische Erzähltraditionen und zeigen die Türkei als ein Land, das zwischen Tradition und Moderne zerreißt.

Auch der Abschluss des PRIX EUROPA klingt türkisch: Im Rahmen des Konzerts "Tales of Anatolia" werden am Abend des Freitag, 20. Oktober, um 21 Uhr erstmals Größen der türkischen Musikszene gemeinsam mit dem indischen Perkussionisten Trilok Gurtu auf einer Bühne stehen. Darunter Zara, eine der renommiertesten Solosängerinnen der türkischen Volksmusik. "Tales of Anatolia" wird anschließend auf Tour gehen, nächste Station ist Rotterdam. Das Konzert ist eine Zusammenarbeit mit Kreuztanbul, eine Kulturinitiative, die den musikalischen Austausch zwischen Istanbul und Berlin anregen möchte. Motto des Abends ist Changing Europe!, Leitbild des PRIX EUROPA.

Tickets für Lesung und Konzert gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen. Für die Podiumsdiskussion können sich Interessierte über die Homepage der Bundeszentrale für politische Bildung anmelden.

Pressekontakt:

Annika Erichsen
Tel: +49 (0)30 - 97 993 10 912
Email: press@prixeuropa.eu
Twitter https://twitter.com/PRIXEUROPA
Facebook http://www.facebook.com/prixeuropa
http://prixeuropa.eu/press/materials-for-press-use

Original-Content von: PRIX EUROPA, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PRIX EUROPA

Das könnte Sie auch interessieren: