Schwäbische Zeitung

Schwäbische Zeitung: Am Geld darf es nicht scheitern - Kommentar zu Schulpolitik/Koalitionsverhandlungen

Ravensburg (ots) - Zigtausende Eltern, Schüler, gerade auch Lehrer wünschen sich vor allem eins: verlässliche Rahmenbedingungen im Schulbereich, die Landtagswahlen überdauern. Solch Planbarkeit und Ruhe gibt es nur, wenn Politiker vieler, im besten Fall aller Couleur an einem Strang ziehen.

Grün-Rot hat in den vergangenen fünf Jahren - häufig kritisiert von der CDU - viele Reformen angestoßen. Nach diesen Zeiten des Umbruchs ist nun ein Schulfrieden zum Greifen nah. Auch wenn die Karten noch nicht offen auf dem Tisch liegen, scheint klar: Grüne und CDU finden im Koalitionsvertrag Kompromisse, die nicht alle glücklich machen werden, mit denen aber jeder leben kann - auch die FDP und die Vertreter beruflicher Schulen, die bereits Kritik anmelden.

Es ist die Chance, einen Konsens in der Bildung für einen Zeitraum zu finden, der länger ist als fünf Jahre. Am Geld darf es dabei nicht scheitern.

Pressekontakt:

Schwäbische Zeitung
Redaktion
Telefon: 0751/2955 1500
redaktion@schwaebische-zeitung.de

Original-Content von: Schwäbische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Schwäbische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: