PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Hanseatic Bank mehr verpassen.

17.11.2020 – 10:06

Hanseatic Bank

Hanseatic Bank zeigt auch in schwierigen Zeiten soziales Engagement

Hanseatic Bank zeigt auch in schwierigen Zeiten soziales Engagement
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Hanseatic Bank zeigt auch in schwierigen Zeiten soziales Engagement

Der Verein Phoenix Sport und das Kinder-Hospiz Sternenbrücke können sich über finanzielle Unterstützung freuen.

Trotz der aktuell herausfordernden Lage unterstützt die Hanseatic Bank die Arbeit des Vereins Phoenix Sport mit einer Spende von 5.000 Euro und die des Kinder-Hospiz Sternenbrücke mit einer Spende von 3.000 Euro. "Natürlich geht die Coronakrise auch an unserem Unternehmen nicht spurlos vorbei", erklärt Detlef Zell, Geschäftsführer der Hanseatic Bank. "Aber gerade in dieser schwierigen Zeit möchten wir unserer sozialen Verantwortung nachkommen und diesen beiden gemeinnützigen Organisationen finanziell unter die Arme greifen."

Unterstützung für Sportler mit Handicap

Phoenix Sport e.V. wurde 2011 gegründet, um das sportliche Angebot für Menschen mit geistigen und körperlichen Beeinträchtigungen zu verbessern. Der Hamburger Verein hat es sich zum Ziel gesetzt, die gesellschaftliche Anerkennung und Akzeptanz gegenüber den Beeinträchtigten zu fördern. Dafür bietet er Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen unterschiedliche Sportangebote, die das Gemeinschaftsgefühl und die sozialen Beziehungen stärken. Dieses Ziel unterstützt die Hanseatic Bank bereits seit 2015. Die diesjährige Spende in Höhe von 5.000 Euro wurde dazu genutzt, den 8. "Park Sport Aktionstag" zu finanzieren. Bei diesem Event des Vereins können die Teilnehmer das Lauf- oder Walkingabzeichen des Deutschen Leichtathletikverbandes (DLV) in unterschiedlichen Leistungskategorien ablegen. Durch die Spende der Hanseatic Bank war die Teilnahme für die Sportler kostenlos. "Corona hat dafür gesorgt, dass unsere Veranstaltung in diesem Jahr ganz anders ablaufen musste, aber genau deshalb wird sie uns allen noch lange in Erinnerung bleiben", berichtet Andrea Sonnenberg, stellvertretende Vorsitzende von Phoenix Sport. "Es war ein toller Tag, der allen Teilnehmern sehr viel Freude bereitet hat und wir bedanken uns von ganzem Herzen bei der Hanseatic Bank für ihre erneute Unterstützung!"

Begleitung auf dem letzten Weg

Mit ihrem Sozialprojekt machen sich die Auszubildenden der Hanseatic Bank schon seit 2018 für den guten Zweck stark. Jedes Jahr wählen sie eine gemeinnützige Organisation aus, für die sie innerhalb der Belegschaft Spenden sammeln. Dafür organisieren sie in Eigeninitiative und mit großem Engagement verschiedene Aktionen, wie zum Beispiel Waffelverkäufe, Backwettbewerbe, Versteigerungen oder Tombolas. "Wir sind sehr stolz auf unsere Auszubildenden und das von ihnen ins Leben gerufene Sozialprojekt", sagt Geschäftsführer Michel Billon. "Es ist schön zu sehen, wie bereits unsere jüngsten Kollegen Verantwortung übernehmen, um Gutes zu tun." Ihr Einsatz wurde mit einem Betrag von rund 2.000 Euro belohnt, den die Geschäftsführung auf 3.000 Euro aufstockte. Über das Geld kann sich in diesem Jahr das Kinder-Hospiz Sternenbrücke in Hamburg freuen, das Familien mit unheilbar erkrankten Kindern im Rahmen der Entlastungspflege auf dem langen Krankheitsweg ihrer Kinder professionell und liebevoll begleitet und ihnen in dieser schwierigen Zeit Kraft spendet sowie Erholungsphasen ermöglicht. Auch in der letzten Lebensphase sowie nach dem Verlust steht die Sternenbrücke den betroffenen Familien in ihrer Trauer weiter zur Seite. "Die Auszubildenden der Hanseatic Bank haben sich so viel Mühe gemacht, unsere Arbeit zu unterstützen und dafür möchten wir uns, auch im Namen 'unserer' Familien, ganz herzlich bedanken", sagt Peer Gent, geschäftsführender Vorstand des Kinder-Hospiz Sternenbrücke.

Über die Hanseatic Bank GmbH & Co KG

Als Privatbank mit Sitz in Hamburg ist die Hanseatic Bank bundesweit tätig. Gegründet 1969 als Teilzahlungsbank, um das umfangreiche Warenfinanzierungsgeschäft für Kunden des Otto Versands abzuwickeln, wurde sie 1976 zur Vollbank umgewandelt. Im Jahr 2005 übernahm die französische Großbank Société Générale 75 Prozent der Anteile an der Hanseatic Bank, 25 Prozent hält weiterhin die Otto Group. Die Hanseatic Bank hat sich mit den Bereichen Konsumentenkredite, Einlagen, Versicherungen und Factoring auf vier Geschäftsfelder spezialisiert. Besonders mit ihren innovativen Kreditkartenprodukten ermöglicht die Hanseatic Bank ihren Handelspartnern flexible Finanzierungsmodelle für jeden Vertriebsweg und zugleich ein wirksames Mittel zur Kundenbindung. Weitere Informationen über die Hanseatic Bank erhalten Sie unter https://www.hanseaticbank.de.

Weitere Informationen zu Phoenix Sport e.V. finden Sie unter http://www.phoenix-sport-hamburg.de/.

Näheres über das Kinder-Hospiz Sternenbrücke erfahren Sie unter https://sternenbruecke.de/home.

Für Rückfragen rufen Sie mich gern an oder schreiben Sie mir eine E-Mail.

Freundliche Grüße

Lena Wilke
Corporate Communication Manager

Hanseatic Bank
Bramfelder Chaussee 101 . 22177 Hamburg
Tel +49 40 600 096-153
Mobil +49 172 163 80 64
Lena.Wilke@hanseaticbank.de
www.hanseaticbank.de
_________________________________________________________________
Hanseatic Bank GmbH & Co KG . 22177 Hamburg . Bramfelder Chaussee 101 . AG Hamburg HRA 68192
Persönlich haftend: Hanseatic Gesellschaft für Bankbeteiligungen mbH . AG Hamburg HRB 12564
Geschäftsführer: Michel Billon, Detlef Zell . Beiratsvorsitzender: Giovanni Luca Soma