Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Universität Bremen

03.12.2019 – 11:21

Universität Bremen

Bewerbungsverfahren für Studiengänge zum Sommersemester startet

Bewerbungsverfahren für Studiengänge zum Sommersemester startet
  • Bild-Infos
  • Download

Bewerbungsverfahren für Studiengänge zum Sommersemester startet

Von Angewandter Philosophie über Physik bis Mathematik - im Sommersemester 2020 haben Interessierte die Gelegenheit, ein Studium an der Universität Bremen zu beginnen. Das Online-Bewerbungsportal ist ab sofort geöffnet. Die Bewerbungsfrist endet am 15.01.2020. Die Universität Bremen nimmt neue Studierende in 2 Bachelor- und 15 Masterfächern auf.

Philosophie auf aktuelle Fragen anwenden

Tom Kobrow studiert im ersten Semester den Masterstudiengang Angewandte Philosophie - und ist begeistert: "Ich studiere den Master Angewandte Philosophie, weil er mir die Möglichkeit gibt, das umfangreiche Wissen aus der Philosophie auf gesellschaftliche Fragen anzuwenden: Wie funktionieren Gesellschaften? Wie funktioniert zum Beispiel das parlamentarische System? Welche Rolle spielt unser Bildungssystem?" Tom Kobrow, der seinen Bachelorabschluss in Politikwissenschaften gemacht hat, interessiert sich für die gesellschaftlichen Zusammenhänge. Weil er dabei in die Tiefe gehen will, ist das Fach Angewandte Philosophie für den gebürtigen Bremer genau die richtige Wahl. "In allen Seminaren kann ich meine eigenen Ideen einbringen und gemeinsam mit den Dozenten weiterentwickeln." Was er später einmal beruflich machen möchte, ist noch offen. Tom Kobrow kann sich verschiedene Bereiche gut vorstellen. Neben einer akademischen Karriere könnte es auch ein Job in den Medien, in Politik oder Verwaltung werden.

Nicht immer einfach, aber dafür tolle Erfolgserlebnisse

"Mathe hat mir schon in der Schule immer Spaß gemacht", erzählt Ayleen Wilcks, die Mathematik im 3. Mastersemester studiert. "In keinem anderen Fach kann man so tolle Erfolgserlebnisse haben." Das Studium sei nicht immer einfach, aber genau das habe sie mit ihren Kommilitoninnen und Kommilitonen zusammengeschweißt. Außerdem sei die Betreuung sehr gut: "Wir werden im Fachbereich sehr gut unterstützt, jeder kennt jeden, die Vertrautheit macht vieles einfacher. Man geht nicht so leicht verloren wie an einer großen Universität." Ayleen Wilcks, die aus Niedersachsen kommt, hat die Universität Bremen aber auch deshalb ausgewählt, weil "die Naturwissenschaften hier sehr gut aufgestellt sind. Und es wird viel dafür getan, dass niemand sein Studium abbricht."

Gute Betreuung in Physik

Das kann auch Noemi Tamme bestätigen, die im 5. Semester Bachelor Physik studiert. Die Studentin kam aus Hessen nach Bremen, weil das Angebot der Universität Bremen sie überzeugte: "Die Uni Bremen ist nicht so riesig, da kann man noch gut Kontakt zu anderen finden. Im Fachbereich ist die Betreuung sehr gut. Zum Beispiel gibt es ein Einführungsmodul, in dem man sehr gut neue Leute, die meistens schnell auch Freunde werden, kennenlernen kann. Sehr hilfreich sind auch Lerngruppen zur Betreuung der Erstsemester." Auch die Stadt hat Noemi Tamme auf Anhieb gut gefallen: "Ich finde, Bremen ist eine junge Stadt mit vielen kulturellen Angeboten. Ich fühle mich sehr wohl hier." Am Fach Physik interessieren sie besonders die Themen Umweltphysik und Nachhaltigkeit. "Das ist ja gerade sehr aktuell: Da geht es um Forschung, mit der die Welt, in der wir leben, verbessert werden kann."

Jetzt Bewerbungen möglich

Die Universität Bremen nimmt in folgenden Fächern (Erstsemester; Anfängerinnen und Anfänger) neue Studierende auf:

Im Bachelor-Studium

- Berufliche Bildung - Elektrotechnik/ Informationstechnik/ Metalltechnik-Fahrzeugtechnik

- Pflegewissenschaft - dual

Im Masterstudium

- Angewandte Philosophie

- Berufspädagogik Pflegewissenschaft (M.A.)

- Germanistik (M.A.)

- Geschichte (M.A.)

- Informatik (M.Sc.)

- Language Sciences (M.A.)

- Mathematik (M.Sc.)

- Physik (M.Sc.)

- Produktionstechnik (M.Sc.)

- Prozessorientierte Materialforschung (M.Sc.)

- Space Engineering (M.Sc.)

- Systems Engineering (M.Sc.)

- Technomathematik (M.Sc.)

- Transnationale Literaturwissenschaft: Literatur, Theater, Film (M.A.)

- Wirtschaftsingenieurwesen Produktionstechnik (M.Sc.)

Weitere Informationen:

www.uni-bremen.de/master/

Aufnahme von Fortgeschrittenen in nahezu allen Studiengängen der Universität Bremen (Fortgeschrittene Bewerberinnen und Bewerber sind Studierende, die im gewünschten Studiengang bereits mindestens ein Semester studiert haben oder anrechenbare Leistungen im gewünschten Studiengang vorweisen kann.)

Alle nützlichen Informationen über das Studienangebot und alle Fragen von Bewerbung und Zulassung sind zu finden unter: www.uni-bremen.de/studium/orientieren-bewerben/.

Bewerbungsportal für Bachelor: www.moin.uni-bremen.de

www.uni-bremen.de

Fragen beantwortet :

Christina Vocke

Leitung Dezernat 6 - Studentische Angelegenheiten

Universität Bremen

Telefon: +49-421-218-61000

E-Mail: christina.vocke@uni-bremen.de

www.uni-bremen.de/dezernat6/

Universität Bremen
Hochschulkommunikation und -marketing
Telefon: +49 421 218-60150
E-Mail: presse@uni-bremen.de


Über die Universität Bremen:

Leistungsstark, vielfältig, reformbereit und kooperativ - das ist die 
Universität Bremen. Rund 23.000 Menschen lernen, lehren, forschen und arbeiten 
auf dem internationalen Campus. Ihr gemeinsames Ziel ist es, einen Beitrag für 
die Weiterentwicklung der Gesellschaft zu leisten. Mit gut 100 Studiengängen ist
das Fächerangebot der Universität breit aufgestellt. Als eine der führenden 
europäischen Forschungsuniversitäten pflegt sie enge Kooperationen mit 
Universitäten und Forschungseinrichtungen weltweit. Gemeinsam mit sieben 
Partnerinstitutionen gestaltet die Universität Bremen in den nächsten Jahren 
eine Europäische Universität. Das Netzwerk YUFE - Young Universities for the 
Future of Europe wird von der EU-Kommission gefördert. In der Region ist die 
Universität Bremen Teil der U Bremen Research Alliance. Die Kompetenz und 
Dynamik der Universität haben zahlreiche Unternehmen in den Technologiepark rund
um den Campus gelockt. Dadurch ist ein bundesweit bedeutender 
Innovations-Standort entstanden - mit der Universität Bremen im Mittelpunkt. 

Weitere Meldungen: Universität Bremen
Weitere Meldungen: Universität Bremen