Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

POL-BO: Bochum/Herne/Witten / "Unverhofft kommt nicht oft" - Lehnen Sie dieses Millionenerbe sofort ab!

Bochum (ots) - Diese Betrugsmasche um ein unverhofftes Millionenerbe ist nicht neu, funktioniert aber leider ...

POL-ME: Radfahrer von Pferd getreten - schwer verletzt - Heiligenhaus - 1903137

Mettmann (ots) - Am Samstag, 23.03.2019, gegen 15.10 Uhr kam es zu einem folgenschweren Zusammenstoß zwischen ...

18.07.2006 – 12:49

Polizei Düren

POL-DN: 06071805 Trunkenheitsfahrten

    Düren (ots)

Mehrere junge Männer mussten in der Nacht zum Dienstag von der Polizei aus dem Verkehr gezogen werden, weil sie verbotswidrig unter dem Einfluss berauschender Mittel Kraftfahrzeuge geführt hatten.

    Gegen 23.00 Uhr geriet ein 28-jähriger Autofahrer aus Düren in eine Verkehrskontrolle auf der Euskirchener Straße. Dem Fahrzeugführer, der nach polizeilichen Feststellungen unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, musste auf der Wache eine Blutprobe entnommen werden.

    Kurz nach 01.00 Uhr zwang ein 24 Jahre alter Mofafahrer ausgerechnet eine Streifenwagenbesatzung zum Abbremsen, als er in der Oberstraße, ohne auf den fließenden Verkehr zu achten, vom Gehweg auf die Fahrbahn fuhr. Anschließend fuhr der motorisierte Zweiradfahrer in unsicheren Schlangenlinien weiter, konnte aber bereits am Ahrweilerplatz von der Polizei gestoppt werden. Der offensichtlich stark unter Alkoholeinfluss stehende 24-Jährige erbrachte beim Alcotest eine Ergebnisanzeige von 1,78 Promille AAK. Der diensthabende Arzt musste erneut zur Blutentnahme tätig werden.

    Die gleichen polizeilichen Maßnahmen musste nur wenig später ein weiterer Mofafahrer aus Düren in Kauf nehmen. Der 20-Jährige war einer Funkstreife aufgefallen, als er die Mariaweilerstraße in Richtung Tivolistraße befuhr und dabei kein Licht eingeschaltet hatte. Der bei ihm durchgeführte Alcotest ergab dann eine Atemalkoholkonzentration von 1,2 Promille.

    Gegen alle Fahrzeugführer wurden Straf- bzw. Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung