Polizei Düren

POL-DN: Pressemitteilung vom 14.05.2006

    Düren (ots) - 06051401  Einbruch in Kellerverschlag in Düren

    Düren - Im Zeitraum vom 09.05.06 - 13.05.06 entwendeten unbekannte Täter aus einem Kellerverschlag eines Mehrfamilienhauses in der Schützenstraße in Düren Werkzeug mit unbekanntem Wert.

    Sachdienliche Hinweise werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-245 oder während der Bürodienstzeiten an das zuständige Kriminalkommissariat unter Telefon 0 24 21/949-660  erbeten.

    06051402  versuchter Einbruch in Bürogebäude

    Nörvenich - Noch unbekannte Täter drangen in der Nacht zum Samstag in eine, in Nörvenich, "Im Gewerbepark", gelegenen Firma ein, nachdem zuvor ein Zaun überwunden worden war. Im Gebäude wurden sämtliche Räume durchsucht. Diebesgut wurde nicht festgestellt.

    Sachdienliche Hinweise werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-245 oder während der Bürodienstzeiten an das zuständige Kriminalkommissariat unter Telefon 0 24 21/949-460  erbeten.

    06051403  Einbruch bei Autohändler

    Jülich - Ein Autohändler in Jülich war in der Nacht zum Samstag Ziel der noch nicht bekannten Täter.

    Die Einbrecher hatten es offenbar  auf  Fahrzeugpapiere und einen Pkw abgesehen. Der Einbruch wurde Samstagmorgen bei Geschäftsbeginn festgestellt. Zunächst hebelten die Täter ein Fenster auf und drangen so in die Räumlichkeiten des Autohauses. Im Anschluss durchsuchten die Täter die Räumlichkeiten und entwendeten einen roten Pkw der Marke Peugeot vom Firmengelände.

    Sachdienliche Hinweise werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-245 oder während der Bürodienstzeiten an das zuständige Kriminalkommissariat unter Telefon 0 24 21/949-750  erbeten.

    06051404  Rollerfahrer hatten zu viel "getankt"

    Jülich - Zu viel getankt hatten zwei Rollerfahrer, welche in der Nacht zum Samstag in Jülich von der Polizei kontrolliert wurden.

    Die beiden Jugendlichen befuhren mit ihren Zweirädern die Schulstraße in Welldorf, als sie von der Polizei kontrolliert wurden. Da beide ihre Fahrzeuge offenbar unter dem Einfluss von Alkohol geführt hatten wurden freiwillige Atemalkoholtests durchgeführt. Dieser Test ergab bei dem 15-jährigen einen Wert von 1,48 Promille und bei dem 16-jährigen einen Wert von 1,08 Promille. Da bei dem 16-jährigen noch alkoholbedingte Ausfallerscheinungen hinzukamen wurde auf der Dienststelle die von der Polizei angeordneten Blutentnahmen durchgeführt. Neben den sofortigen Führerscheinsicherstellungen leiteten die Beamten  ein Strafverfahren gegen die Ertappten ein.

    06051405  Schulbusunfall mit Personenschaden

    Jülich - Am Freitagmittag kam es auf der Großen Rurstraße in Jülich an einer Bushaltestelle zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden.

    Als ein Bus in die Haltestelle langsam einfuhr wurde ein 15-jähriger Schüler im Gedränge gegen den Bus gedrückt und geriet dabei mit einem Fuß unter das rechte Hinterrad. Der Junge wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht, von wo aus er nach ambulanter Behandlung wieder entlassen wurde.

    06051406  Verkehrsunfall mit Flucht

    Jülich - Am Freitagabend, gegen 20.26 Uhr, befuhr ein Pkw in Jülich-Barmen den Steinweg aus Richtung Seestraße und beabsichtigte nach links in die Taubengracht abzubiegen. Zur gleichen Zeit befuhr ein 19-jähriger Mann aus Barmen mit seinem Kleinkraftrad die Straße Taubengracht in Richtung Steinweg. Als der Pkw in die Straße Taubengracht  abbog befand sich der Kradfahrer ca. 10 Meter vor dem Einmündungsbereich. Durch eine durchgeführte Vollbremsung verlor der Kradfahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte, ohne Berührung mit dem PKW, auf die Fahrbahn. Der Kradfahrer blieb unverletzt und am Krad entstand leichter Schaden.

    Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern. Bei dem flüchtigen Fahrzeug soll es sich um einen roten Pkw-Kombi, der Marke Mazda mit dem Teilkennzeichen DN-KI oder DN-KJ... gehandelt haben. Bei dem Fahrer soll es sich um einen ca. 40-45 Jahre alten Mann mit dunklem Haar und Dreitagebart gehandelt haben.

    Sachdienliche Hinweise werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-245 oder während der Bürodienstzeiten an das zuständige Verkehrskommissariat unter Telefon 0 24 61/627-740  erbeten.

    06051407  Fahrt unter Einfluss von Betäubungsmittel

    Titz - In der Nacht zum Sonntag wurde ein 18-jähriger Mann aus Titz mit seinem Pkw im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle durch die Polizei in Titz angehalten und überprüft. Bei der Überprüfung stellten die Beamten fest, dass der Mann unter Drogeneinfluss stand.

    Auf der Dienststelle wurde dem 18-jährigen eine Blutprobe entnommen.

    06051408  Trunkenheitsfahrt

    Jülich - In der Nacht zum Sonntag, gegen 02.55 Uhr, wurde ein 24-jähriger Pkw-Fahrer aus Jülich im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle in Jülich angehalten und überprüft. Dabei wurde festgestellt, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand. Auf der Dienststelle wurde bei dem 24-jährigen die angeordnete Blutprobenentnahme durchgeführt. Der Führerschein wurde sichergestellt und es wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

    06051409  Verkehrsunfall mit Personenschaden

    Düren - Am  Freitag, gegen 12.15 Uhr, wollte eine 21-jährige Pkw-Fahrerin aus Düren mit ihrem PKW auf Neue Jülicher Straße vom Fahrbahnrand aus anfahren. Dabei übersah sie eine 51-jährige Fahrradfahrerin aus Düren. Bei dem Zusammenstoß wurde die Radfahrerin leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 80 Euro.

    06051410  Verkehrsunfall mit Personenschaden und Flucht

    Düren - Am Freitag, gegen 13.50 Uhr, kam es in Düren an der Kreuzung August-Klotz-Straße / Aachener Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einer 45-jährigen Fahrradradfahrerin aus Düren. Durch die Kollision  kam die Radfahrerin zu Fall und verletzte sich. Sie wurde mit einem Rettungswagen dem Krankenhaus zugeführt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 10,- Euro. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.

    Im Rahmen der Unfallaufnahme konnte die flüchtige Pkw-Fahrerin   später von der Polizei ermittelt werden.

    Es wurde ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht gegen die Pkw-Fahrerin eingeleitet..

    06051411  Verkehrsunfall mit Sachschaden und Flucht

    Düren - Am Samstagmorgen, gegen 05.30 Uhr, befuhr ein 22-jähriger Dürener mit seinem Pkw die Lendersdorfer Straße aus Rölsdorf kommend Richtung Boisdorfer Siedlung. An der Einmündung Boisdorfer Weg wollte er in diesen abbiegen und geriet auf Grund zu hoher Geschwindigkeit   ins Schleudern und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dadurch wurden vier Bäume sowie zwei Verkehrszeichen beschädigt. Unmittelbar nach dem Unfall flüchtete der Fahrer zu Fuß. Im Rahmen der Ermittlungen konnte der Flüchtige von der Polizei an seiner Wohnanschrift gestellt werden. Bei der Überprüfung des flüchtigen Fahrers wurde Alkoholgeruch durch die Beamten wahrgenommen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,82 Promille. Er wurde der Wache  zugeführt wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Weiterhin wurde der Führerschein sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet. Es entstand ein Schaden von ca. 5000 Euro.

    06051412  Verkehrsunfall mit Sachschaden und Flucht

    Düren - Am Samstag, gegen 13.40 Uhr, wurde in Düren-Birkesdorf   auf der Straße "An der Festhalle" ein parkender schwarzer Pkw/VW Passat durch einen vorbeifahrenden Pkw beschädigt. Das unfallverursachende Fahrzeug flüchtete  in Richtung Isolastraße. Laut Zeugenaussage konnte ein Dürener Fragmentkennzeichen ablesen werden. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. Der entstandene Sachschaden liegt bei ca. 100 Euro.

    Sachdienliche Hinweise werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-245 oder während der Bürodienstzeiten an das zuständige Verkehrskommissariat unter Telefon 0 24 21-949-560  erbeten.

    06051413  Verkehrsunfall mit Personenschaden

    Düren - Am  Samstag, gegen 14.15 Uhr, befuhr eine 33-jährige Frau aus Niederzier mit ihrem Pkw die Euskirchener Straße aus Richtung Pfalzstraße kommend in Richtung Friedrich-Ebert-Platz. Bei starkem Regen geriet sie, bei der Vorbeifahrt an einem stehenden Lkw, ins Schleudern, stieß seitlich gegen den Lkw und kam dann nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte auf dem Gehweg gegen einen Baum. Die 33-jährige Frau wurde leicht verletzt mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von 4000,- Euro.

    06051414  Verkehrsunfall mit Personenschaden

    Düren - Am Samstag, gegen 15.40 Uhr, befuhr ein 20-jähriger Mann aus Kreuzau mit seinem Pkw die Rütger-von-Scheven-Straße aus Richtung Langenberger Straße kommend in Richtung Nippesstraße. In der Kurve zur Nippesstraße kam er aufgrund nasser Fahrbahn mit dem Pkw ins Schleudern, er geriet nach rechts gegen den Bordstein und prallte dann mit seinem Pkw zurück auf die Gegenfahrbahn. Hier kam es zu einer Kollision mit dem Pkw eines entgegenkommenden 59-jährigen Mannes aus Kreuzau. Beide Personen wurden leichtverletzt vor Ort durch einen Notarzt behandelt. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 12500,- Euro .

    06051415  nicht nach vorne geschaut

    Heimbach - Am Freitag, gegen 15.28 Uhr, fuhren zwei Motorradfahrer auf der L 249 von Hausen in Richtung Heimbach. Der vorausfahrende 49-jährige Kradfahrer aus Belgien erkannte größere Steine auf der Fahrbahn. Um den nachfolgenden Kradfahrer zu warnen, fuhr er einhändig, drehte sich um und wies mit der freien Hand auf die Gefahrenstelle. Er achtete nicht mehr auf den vorausfahrenden Verkehr. Als er wieder nach vorne schaute, konnte auch die Vollbremsung nicht mehr verhindern, dass er auf einen vorausfahrenden Pkw auffuhr, stürzte und dann in den Gegenverkehr rutschte. Hierbei verletzte er sich schwer.

    06051416  Ampel nicht gesehen.

    Vettweiß - Am Samstagmittag  befuhr eine 79-jährige Pkw-Fahrerin die B 56 von Düren in Richtung Soller und übersah die rote Ampelanlage an der Kreuzung der K 28. Eine 40-jährige Pkw-Fahrerin aus Kreuzau überquerte auf der K 28 fahrend die Kreuzung in Richtung Vettweiß. Für ihre Fahrtrichtung zeigte die Ampelanlage Grünlicht. Sie konnte nicht mehr ausweichen. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge im Kreuzungsbereich. Hierbei wurde die 79-jährige Frau schwer  und die 40-jährige Frau leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen enstand erheblicher Sachschaden.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: