Polizei Düren

POL-DN: Wochenendpressebericht der KPB Düren vom 20/21.08.2005

    Düren (ots) - Polizeiinspektion  Düren :

    a) Polizeihauptwache Düren

    Verkehrsunfallflucht nach Verkehrsunfall mit Personenschaden

    Am Freitagmittag, gegen 13:15 Uhr fuhr eine 55-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Smart in Düren von der Bonner Straße in Richtung Bonner Platz. Ihr entgegen kam ein Fahrradfahrer, der auf dem Gehweg rechts von ihr fuhr. Unmittelbar vor der PKW-Fahrerin kreuzte der Radfahrer die Fahrbahn, so dass die Frau ausweichen musste. Dabei fuhr sie gegen den rechten Bordstein und weiter gegen eine Grundstücksmauer. Der Airbag des PKW löste aus, konnte jedoch nicht verhindern, dass die Fahrerin leicht verletzt wurde. Die Frau wurde durch zwei Männer aus dem PKW geborgen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 2000 Euro. Der Radfahrer flüchtete unerkannt.

    Hinweise werden erbeten an die Polizei Düren unter der Tel-Nr.: 02421-949-245.

    Einbruchdiebstahl in Fahrschule und Lebensmittelmarkt

    In der Nacht vom 19.08./ 20.08. entriegelten bislang unbekannte Täter auf der "Alten Jülicher Straße" in Düren ein Oberlicht und gelangten darüber in das Innere der Fahrschule. Dort entwendeten sie Bargeld und den Inhalt der Kaffeekasse.

    Ebenfalls in der Nacht von Freitag auf Samstag  versuchten bislang unbekannte Täter die Eingangstür eines Lebensmittelmarktes auf der "Josef-Schregel-Straße" in Düren aufzuhebeln. Als dieses mißlang entriegelten sie auch in diesem Fall ein Oberlicht und gelangten ins Innere des Marktes. Dort entwendeten sie Wechselgeld und Spirituosen.

    Wohnungseinbruch in Langerwehe

    Im Laufe des vergangenen Freitag hebelten bislang unbekannte Täter eine Hauseingangs- und eine Wohnungstüre in Langerwehe im Bereich der Straße "Auf den Kämpen" auf und entwendeten aus der Wohnung ein Mobiltelefon,Bargeld sowie eine "Euro-Münz- Sammlung".

    In allen Fällen erbittet die Polizei Hinweise auf gemachte verdächtige Beobachtungen sowie verdächtige Personen / Fahrzeuge an die Leitstelle der Polizei Düren unter der Tel.-Nr.: 02421-949-245.

    b) Polizeiwache Kreuzau

    Verkehrsunfall mit Verletzten

    Am Freitag, den 19.08.05 gegen 15.50 Uhr, befuhr ein 44-jähriger Belgier mit einer Sattelzugmaschine die L 327 von Kreuzau in Richtung Stockheim. An der Einmündung zur B 56 wollte er nach links abbiegen. Da ihm nach eigenen Angaben die Bremsen versagten, fuhr er an der Einmündung geradeaus, überquerte die B 56 und fuhr in den Straßengraben. Der Fahrer zog sich bei dem Unfall Kopfverletzungen zu und wurde zur ambulanten Behandlung in das Krankenhaus Lendersdorf gebracht. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 20000,- Euro.

    Verkehrsunfall mit Verletzten

    Am Freitag, den 19.08.05 gegen 20.10 Uhr, befuhr eine 18-jährige PKW-Fahrerin aus Nörvenich mit ihrem PKW die Binsfelder Straße in Frauwüllesheim. In einer Linkskurve geriet sie auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern, kam nach rechts von der Straße ab und prallte gegen eine Scheune. Bei dem Unfall wurde die Fahrerin leicht verletzt. Mit dem RTW wurde sie zur ambulanten Behandlung dem Krankenhaus Düren zugeführt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 3000,- Euro.

    Verkehrsunfall mit Trunkenheit

    Am Samstag, den 20.08.05 gegen 04.15 Uhr, befuhr ein 28-jähriger PKW-Fahrer aus Vettweiß die K 28 zwischen Drove und Soller. Als er nach eigenen Angaben 4 Rehen ausweichen wollte, geriet er von der Straße ab und fuhr in den Straßengraben. Da der Fahrer unter Alkoholeinwirkung ( Alcotestergebnis : 0,8 Promille ) stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein wurde sichergestellt.

    Verkehrsunfall mit Flucht und Trunkenheit

    Am Samstag, den 20.08.05 gegen 07.15 Uhr, befuhr ein 41-jähriger PKW-Fahrer aus Hürtgenwald die B 399 aus Richtung Hürtgen in Richtung Vossenack. Infolge Alkoholgenusses geriet der Fahrer nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte ein Verkehrszeichen und einen Leitpfosten. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, fuhr der Fahrer nach Hause. Nach Zeugenangaben konnte der Fahrer von der Polizei zu Hause ermittelt werden. Da er unter Alkoholeinwirkung stand (1,3 Promille), wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein wurde sichergestellt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 11000,- Euro.

    Polizeiinspektion Jülich :

    Trunkenheitsfahrt / Fahren ohne Fahrerlaubnis / Kennzeichendiebstahl

    Am Freitagabend, gegen 21.30 Uhr, meldete ein Verkehrsteilnehmer über Handy, einen vor ihm fahrenden roten Opel Corsa im Bereich der Innenstadt Jülich, dessen Kennzeichen entstempelt waren. Ferner fiel ihm die unsichere Fahrweise des Fahrers auf.

    Das Fahrzeug wurde durch eine Streifenwagenbesatzung auf der Lorsbecker Straße angehalten und überprüft.

    Dabei stellten die eingesetzten Beamten nicht nur fest, dass der PKW seit April 2005 stillgelegt war, sondern auch, dass der 18- jährige Fahrzeugführer aus Jülich nicht im Besitz einer gültigen deutschen Fahrerlaubnis war, er das Fahrzeug unter Alkoholeinwirkung führte ( Alcotest 0,42 mg / l ) und die angebrachten entsiegelten Kennzeichen als gestohlen einlagen. Eine Blutprobe, die Sicherstellung der Kennzeichen sowie eine Anzeige waren die logische Folge der Feststellungen.

    Verkehrsunfallflucht / Verkehrsunfall mit Sachschaden

    In der Nacht vom 19. /20.08.2005 befuhr gegen 03:30 Uhr ein 40-jähriger Fahrzeugführer aus Inden die B 56 aus Richtung Jülich in Fahrtrichtung Düren. Zwischen der Krauthausener Kreuzung und dem Ortseingang Selhausen bemerkte er plötzlich einen Gegenstand auf der Fahrbahn. Ein Ausweichen war ihm jedoch nicht mehr möglich. Beim Überfahren des Gegenstandes riss er sich die Ölwanne auf. Wie sich anschließend herausstellte, war er über ein auf der Fahrbahn liegendes Verkehrszeichen mit dem Betonfuß der Bodenverankerung gefahren. Der Pkw des Indeners war anschließend nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

    Die Ermittlungen vor Ort ergaben, dass zuvor ein Fahrzeug ca. 60 Meter über den rechten Grünstreifen gefahren sein muss und das Verkehrszeichen anschließend etwa 20 Meter über die Fahrbahn geschoben hatte. Der Fahrzeugführer, welcher das Verkehrsschild umgefahren hatte, entfernte sich  danach ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern und ohne das Verkehrszeichen von der Fahrbahn zu beseitigen. An der Unfallstelle wurden jedoch schwarze Plastikteile aufgefunden, die auf einen VW als unfallverursachendes Fahrzueg schließen lassen.

    Hinweise zum Verursacher bitte an die Leitstelle der Polizei Düren unter 02421/949-245 oder die PHW Jülich unter 02461/627-0.

    Videoaufzeichnung  bekräftigt Verdacht der Trunkenheitsfahrt

    Am Samstag den 20.08.05 gegen 13:45 Uhr wurde die Polizei zur Shell-Tankstelle in Linnich gerufen, da dort ein Mann mit einem Mofa auffiel, an dem das Versicherungskennzeichen augenscheinlich abgelaufen war. Bei der  anschließenden Kontrolle wurde festgestellt, dass der 35-jährige Mann aus Gevenich auch erheblich unter Alkoholeinwirkung stand ( Alcotest ergab 1,54 Promille ). Gegenüber den eingesetzten Beamten gab der Mofaführer an, soeben mit dem Zug aus Köln gekommen zu sein. Nun habe er sein Mofa bis zur Tankstelle geschoben, um es dort aufzutanken. Allerdings hatte der Mann nicht mit der Videoaufzeichnung der Tankstelle gerechnet. Diese bewies nämlich eindeutig, dass der Mann mit dem Mofa bis dorthin gefahren war. So wurde eine Blutprobe angeordnet und eine Anzeige gefertigt

    Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter Einfluss von Drogen

    Am Sonntag, dem 21.08.05, gegen 00:10 Uhr, wurde im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle in Aldenhoven ein Fahrzeug angehalten und der Fahrzeugführer überprüft. Im Zuge der Ermittlungen stellte sich dann heraus, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war und er das Fahrzeug unbefugt in Gebrauch genommen hatte. Darüber hinaus hatte er vor Antritt der Fahrt Drogen konsumiert. Aus diesem Grund wurde eine Blutprobe angeordnet .

    Verkehrsunfall mit Personenschaden

    Am Samstag, den 20.08.05 gegen 19:30 Uhr, befuhr ein 11-jähriger Junge mit seinem Fahrrad die Cäcilienstraße in Koslar entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung. Als er nach links in die Leisartstraße abbog, stieß er mit dem PKW eines 61- jährigen zusammen, der aus der Theodor-Heuss-Straße kommend, in die Leisartstraße abgebogen war. Der Fahrradfahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1700 Euro geschätzt.

    Gaststätteneinbruch

    In der Nacht zum Samstag schlugen bislang unbekannte Täter eine Scheibe einer Gaststätte in der Kölnstraße in Jülich ein und gelangten dadurch in die Gaststätte. Dort brachen sie anschliessend einen Geldspielautomaten auf und entwendeten dessen Inhalt.

    Einbruch in Einfamilienhaus

    Im Laufe des Abends des 20.08.2005 drangen bislang unbekannte Täter durch die rückwärtige Terrassentür in ein Einfamilienhaus in Niederzier-Selhausen ein und entwendeten einen PC sowie eine Stereoanlage. Zudem wurden verschiedene Einrichtungsgegenstände beschädigt.

    Hinweise auf gemachte Beobachtungen sowie verdächtige Personen oder Fahrzeuge werden an die Polizeileitstelle unter der Tel.-Nr.: 02421-949-245 erbeten.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: