Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren

01.08.2005 – 12:57

Polizei Düren

POL-DN: 05080111 Zu schnell in die Kurve

    Düren (ots)

Hürtgenwald - Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit verursachte am Samstag ein erst 18 Jahre alter Autofahrer aus Simmerath einen Verkehrsunfall, bei dem drei Menschen zum Glück nur leicht verletzt wurden.

    Wenige Minuten vor 18.00 Uhr befuhr der 18-Jährige die Landesstraße 24 aus Richtung Raffelsbrand in Fahrtrichtung Stolberg. Im Ausgangsbereich einer scharfen Rechtskurve war der junge Fahrer zu schnell, so dass sein Wagen auf der feuchten Straße außer Kontrolle geriet und auf die Gegenfahrbahn rutschte. Dort stieß er frontal mit dem entgegenkommenden Pkw eines 55-jährigen Mannes aus Nideggen zusammen. Dessen Wagen wurde durch die Wucht des Zusammenpralls in den Straßengraben geschleudert. Beide beteiligten Autofahrer, sowie die im Pkw des 55-Jährigen mitfahrende Ehefrau, zogen sich Verletzungen zu. Die Verletzten wurden mit zwei eingesetzten RTW in umliegende Krankenhäuser transportiert. Alle konnten nach einer ambulanten Behandlung wieder entlassen werden.

    Der an den Fahrzeugen entstandene Schaden wird auf etwa 17.000 Euro geschätzt. Die Autos mussten abgeschleppt werden. Die ebenfalls mit eingesetzte Feuerwehr reinigte die Fahrbahn von den ausgelaufenen Betriebskraftstoffen.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung