Das könnte Sie auch interessieren:

POL-NB: Öffentlichkeitsfahndung nach Verdacht des Mordes durch Unterlassen in Torgelow

Neubrandenburg (ots) - Der Richter am zuständigen Amtsgericht hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft ...

POL-LB: Öffentlichkeitsfahndung nach 51 Jahre alter Vermisster aus Ludwigsburg

Ludwigsburg (ots) - Ludwigsburg / Stuttgart: 51-Jährige aus Ludwigsburg vermisst Seit 12. Januar wird die ...

POL-HH: 190117-6. Öffentlichkeitsfahndung nach versuchtem Sexualdelikt in Hamburg-Stellingen

Hamburg (ots) - Tatzeit: 30.12.2018, 05:30 Uhr Tatort: Hamburg-Stellingen, Försterweg Die Polizei Hamburg ...

14.02.2003 – 12:51

Polizei Düren

POL-DN: 030214 -8- Beteiligte beschuldigen sich gegenseitig

    Düren (ots)

030214 -8- Beteiligte beschuldigen sich gegenseitig

    Jülich - Donnerstagmorgen, gegen 05.55 Uhr, kam es auf der B 56 zu einem Verkehrsunfall, bei dem niemand verletzt wurde und ein Sachschaden in Höhe von 2.500 Euro entstand. Die beiden Beteiligten schieben sich gegenseitig die Schuld zu.

    Ein 41-jähriger Mann aus Jülich befuhr mit seinem Pkw die B 56 von Jülich nach Krauthausen. Hierbei wurde er von einem 56-jährigen Pkw- Fahrer aus Düren überholt. Nach dem Wiedereinscheren betätigte der Überholte die Lichthupe seines Fahrzeuges, um den Überholer auf die verkehrsgefährdende Situation für den Gegenverkehr aufmerksam zu machen, die durch seinen Überholvorgang entstanden war. Daraufhin verlangsamte der 56-Jährige seine Geschwindigkeit und der Sicherheitsabstand zwischen beiden Fahrzeugen verringerte sich. Nach Angaben des 41-Jährigen vollzog sein Vordermann dann ohne erkennbaren Anlass eine Vollbremsung, so dass es zu einem Auffahrunfall kam. Der Dürener bestreitet, dass Gegenverkehr herrschte, so dass es zu keiner Gefährdung kommen konnte. Ebenso bestreitet er eine plötzlich Vollbremsung. Er habe lediglich sein Fahrzeug ausrollen lassen und schließlich angehalten, da er durch das eingeschaltete Fernlicht seines Hintermannes geblendet wurde und nichts mehr sehen konnte.

Gegen beide Fahrer wurde Anzeige wegen Nötigung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr erstattet. Die Ermittlungen dauern an./me

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon:02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Düren