Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-SU: Öffentlichkeitsfahndung nach mutmaßlichem Exhibitionisten

Siegburg (ots) - Anfang Oktober 2018 meldete ein Zeuge der Polizei einen Verdächtigen, der sich im Bereich des ...

POL-LB: Großübung von Polizei und Bevölkerungsschutz am Sonntag, 24. März 2019, in Ludwigsburg und Böblingen

Ludwigsburg (ots) - Polizei und Bevölkerungsschutz führen am Sonntag, 24. März 2019 in Ludwigsburg und ...

01.10.2018 – 15:15

Polizei Düren

POL-DN: Sozia bei Motorradunfall schwer verletzt

POL-DN: Sozia bei Motorradunfall schwer verletzt
  • Bild-Infos
  • Download

Hürtgenwald (ots)

Eine 21 Jahre alte Frau musste am Sonntagnachmittag mit einem Rettungshubschrauber in ein Klinikum gebracht werden. Sie war bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden.

Gegen 15:45 Uhr war ein 36 Jahre alter Mann aus Aachen mit seinem Motorrad auf der Straße Germeter in Vossenack unterwegs. Als Sozia saß eine 21-jährige Aachenerin auf der Maschine. Die Fahrt ging aus Richtung Raffelsbrand kommend in Fahrtrichtung Hürtgenwald, als das Krad plötzlich ungebremst gegen das Heck eines am Fahrbahnrand parkenden Autos prallte.

Das Zweirad samt Fahrer kam zu Fall, die Mitfahrerin wurde nach vorne geschleudert und fiel hinter dem geparkten Wagen auf den Asphalt. Dort blieb sie schwer verletzt liegen. Eingesetzte Rettungskräfte und ein Notarzt versorgten die beiden Aachener am Unfallort. Während der Kradfahrer mit leichten Verletzungen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus transportiert wurde, brachte ein Rettungshubschrauber die schwer verletzte Sozia in ein Klinikum. Lebensgefahr bestand nicht. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 15000 Euro geschätzt.

Bei der Verkehrsunfallaufnahme gab der 36-Jährige an, von der tiefstehenden Sonne geblendet worden zu sein. Ermittlungen und Zeugenaussagen lassen Zweifel an dieser Aussage aufkommen, da die Sonne zu dieser Zeit eher im Rücken der verunfallten Verkehrsteilnehmer stand. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern folglich an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren