Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Düren mehr verpassen.

09.07.2018 – 14:45

Polizei Düren

POL-DN: Drei Verletzte infolge von Kradunfällen

Kreuzau/Düren/Jülich (ots)

Im Verlauf des Sonntagnachmittags ereigneten sich drei Unfälle, bei denen eine Person schwer und zwei leicht verletzt wurden.

Am Sonntag, gegen 13:50 Uhr, passierte ein 22 Jahre junger Mann aus Kreuzau mit seinem Auto die L 249 in Richtung Kreuzau und beabsichtigte an der Einmündung Eifelstraße nach links abzubiegen, woraufhin er den Blinker betätigte. Zeitgleich befuhr auch ein 48-Jähriger niederländischer Kradfahrer aus Obdam die Hauptstraße in dieselbe Richtung. Im Rahmen eines Überholmanövers stieß er mit dem Pkw des 22-Jährigen zusammen, als dieser zum Linksabbiegen einsetzte. Während der Autofahrer unverletzt blieb, erlitt der Kradfahrer durch den Aufprall schwere Verletzungen und wurde vor Ort notärztlich versorgt. Zur stationären Behandlung wurde er mittels RTW in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf 2500 Euro beziffert.

Gegen 16:30 Uhr befuhren eine 16-Jährige aus Eschweiler und ihr Freund - ebenfalls 16 Jahre alt - mit ihren Leichtkrafträdern die Schillingstraße in Düren. Um nicht mit einem nach oben ragenden Gullideckel zu kollidieren, wich die 16-Jährige nach links aus und kollidierte mit dem Mofa ihres Freundes, der hinter ihr fuhr und beabsichtigte im selben Moment nach rechts abzubiegen. Durch den Zusammenstoß kamen beide zu Fall. Dabei zog sich das Mädchen leichte Verletzungen zu und suchte selbstständig ein Krankenhaus auf.

Ein Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Kraftrad ereignete sich auch in Jülich auf der Großen Rurstraße. Gegen 18:10 Uhr passierte eine 39 Jahre alte Frau aus Jülich die Große Rurstraße aus Richtung Schwanenteich kommend und beabsichtigte nach links in die Bongardsstraße abzubiegen. Dazu ordnete sie sich in die Linksabbiegerspur ein und hielt bei Rotlicht an der Lichtzeichenanlage an. Zeitgleich stieg ein 24-Jährige aus Jülich in seinen am linken Fahrbahnrand parkenden Pkw, wendete auf der Straße und ordnete sich vor das Kraftrad der Jülicherin ein. Da er mit seinem Wagen weit hinter der Haltelinie der Ampel stand, begann er sein Auto langsam zurück zu setzten und stieß mit dem Vorderrad des Kraftrades zusammen. Daraufhin stieg er aus, entschuldigte sich und da für ihn kein Schaden ersichtlich war, stieg er wieder ins Auto und setzte seine Fahrt fort. Durch den Zusammenstoß erlitt die 39-Jährige leichte Verletzungen und suchte selbstständig ein Krankenhaus auf.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren
Weitere Meldungen: Polizei Düren