Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ROW: Schwerer Verkehrsunfall auf der A 1

Rotenburg (ots) - Hollenstedt. Glück im Unglück hatten zwei Unfallbeteiligte am Samstag auf der BAB 1. Gegen ...

POL-STD: Abgestellter Linienbus in Himmelpforten ausgebrannt, Einbrüche im Landkreis

Stade (ots) - 1. Abgestellter Linienbus in Himmelpforten ausgebrannt Am heutigen frühen Morgen gegen 05:25 ...

POL-ME: 19-jähriger Langenfelder nach Angriff schwer verletzt: Polizei sucht Zeugen - Monheim - 1901093

Mettmann (ots) - In der Nacht zu Samstag (19. Januar 2019) ist ein 19 Jahre alter Langenfelder vor einer ...

21.11.2002 – 13:00

Polizei Düren

POL-DN: 021121 -1- Spielothek beraubt

    Düren (ots)

021121 -1- Spielothek beraubt

  Aldenhoven - Am Mittwochabend wurde eine Spielhalle am Kapellenplatz von einem bewaffneten Mann überfallen. Er ließ sich Bargeld in eine rosafarbene Plastiktüte stecken und flüchtete mit der Beute.

  Gegen 21.25 Uhr betrat ein mit einer Strickmütze maskierter Mann die Spielothek und ging zu der Spielhallenaufsicht, die sich zu diesem Zeitpunkt im hinteren Teil des Geschäftes aufhielt. Die 53 Jahre alte Frau aus Baesweiler wurde von dem Täter am Arm erfasst und mit einer kleinen, schwarzen Schusswaffe bedroht. Der Mann forderte sie auf, Geldscheine aus der Kasse in eine mitgebrachte Plastiktüte zu stecken. Nachdem die Frau der Forderung nachgekommen war, verließ der Tatverdächtige die Spielhalle in unbekannte Richtung. Während des Überfalles befanden sich zwei weitere Männer im Lokal.

  Der Täter wird von der Geschädigten als ca. 168 cm groß, normale Figur, mit dunklen Augen und dunklen Augenbrauen beschrieben. Er trug eine schwarze Strickmütze, in der sich zwei Augenlöcher befanden, auf dem Kopf. Seine Bekleidung bestand aus einem dunkelblauen Sweatshirt mit etwa fünf Zentimeter großen weißen Buchstaben im Brustbereich und weiteren kleineren, weißen Buchstaben, schwarzer Jeanshose und schwarzen Turnschuhen. Er sprach ein akzentfreies Hochdeutsch.

  Eine durch die Polizei sofort eingeleitete Fahndung nach dem Mann blieb ohne Erfolg.

  Sachdienliche Hinweise werden an die Einsatzleitstelle der Polizei unter Telefon 0 24 21/949-245 erbeten.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düren

Pressestelle
Telefon:02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung