Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren

26.06.2018 – 13:30

Polizei Düren

POL-DN: Unfallflucht und falsche Angaben?

Titz (ots)

Am späten Samstagabend ereignete sich in Titz ein Verkehrsunfall, dessen Hergang noch geklärt werden muss.

Ein Zeuge hatte am Samstag gegen 22:20 Uhr ein demoliertes Auto in der Ortslage Boslar bemerkt. Eine männliche Person stand in der Nähe des Wagens und telefonierte. Kurze Zeit später stellte der Zeuge besagtes Fahrzeug auf einem wenige Meter entfernten Parkplatz fest. Vom Telefonierer fehlte jede Spur, ebenso wie von den ursprünglich am Auto angebrachten Kennzeichen. Die informierte Polizei stellte den augenscheinlich durch einen Unfall beschädigten Wagen sicher und ließ ihn durch einen Abschleppdienst mitnehmen. Bei der Suche nach einem möglichen Unfallort wurden die Beamten wenige Kilometer weiter fündig: entlang der K 5 bei Titz-Müntz stellten sie beschädigte Bäume und Leitpfosten sowie abgerissene und liegengebliebene Fahrzeugteile fest. Ermittlungen an der Adresse des Fahrzeughalters in Übach-Palenberg liefen in der Nacht zunächst ins Leere.

Am darauffolgenden Tag meldeten sich dann der Autobesitzer und seine Freundin bei der Polizei. Sie wollten den zurückgelassenen Wagen vom Parkplatz abholen - und fanden ihn nicht mehr. Die Polizisten erklärten dem 30-Jährigen und seiner 25 Jahre alten Lebensgefährtin die Umstände und den Verdacht der Verkehrsunfallflucht. Die junge Frau erklärte, sie sei in der Nacht gefahren. Als Unfallort benannte sie jedoch eine andere Stelle. Die Unstimmigkeiten zur tatsächlichen Unfallörtlichkeit und die Frage, ob die Frau tatsächlich die Fahrerin war, gilt es nun im Rahmen der weiteren Ermittlungen zu klären.

Sachdienliche Hinweise, die zur Aufklärung des Geschehens beitragen, nimmt der zuständige Sachbearbeiter unter der Telefonnummer 02421 949-5232 entgegen. Außerhalb der üblichen Bürodienstzeiten ist die Leitstelle der Polizei rund um die Uhr unter der Nummer 02421 949-6425 zu erreichen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung