Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Schwere Kollision auf der Asbrucher Straße - Velbert / Wülfrath - 1902128

Mettmann (ots) - Am Montagabend des 18.02.2019, gegen 17.50 Uhr, befuhr ein 31-jähriger Mann aus Wuppertal, ...

POL-PB: Polizei sucht mit Fahndungsfoto nach Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer Betrügerin. ...

POL-PDLD: Landauer Polizei - Eisige Kontrolle in den Morgenstunden

Landau (ots) - In den Morgenstunden des Dienstag wurden gezielt Verkehrskontrollen mit Schwerpunkt ...

18.06.2002 – 12:19

Polizei Düren

POL-DN: 020618 -6 (Jülich) Kellerbrand - Hausbewohner erlitten leichte Rauchvergiftungen

    Düren (ots)

020618 -6 (Jülich) Kellerbrand - Hausbewohner erlitten leichte Rauchvergiftungen

  Jülich - In der Nacht zu Dienstag bemerkte ein Bewohner eines   Mehrfamilienhauses in der Straße "Marktplatz" gegen 03.30 Uhr   starken Brandgeruch in der Küche, die über dem Hintereingang liegt.   Als er aus dem Fenster sah, bemerkte er ein oder zwei Personen, die   über den Hof liefen. Infolge der starken Rauchentwicklung konnte er   die Personen nicht erkennen. Er verständigte Feuerwehr und Polizei.   Das Haus wurde evakuiert. Sieben Erwachsene und ein Kleinkind wurden wegen des Verdachts der Rauchvergiftung im Krankenhaus ambulant   behandelt werden.  Der Brandherd wurde in einem unverschlossenen Kellerraum  festgestellt. Die Holztür und gelagerte Gegenstände verbrannten. Da  auch die Hintertür nicht verschlossen war, konnte das Gebäude ohne  Hindernis von Außen betreten werden. Der Schaden wird auf 15 000 EUR geschätzt. Während der Löscharbeiten wurde gegen 03.50 Uhr ein weiterer Brand  aus der Düsseldorfer Straße gemeldet. Hier hatten unbekannte Täter  einen Heimwerkerbrenner (Gas-/Sauerstoffbrenner) so gegen die  hölzerne Hauseingangstür gesetzt, dass diese Feuer fing. Personen  wurden keine verletzt. Der Schaden wird mit ca. 500 EUR angegeben.  Ermittlungen ergaben, dass das verwandte Brennerset aus dem  Kellerraum vom ersten Brandort vom Marktplatz stammte. In beiden Fällen dürfte es sich um die gleichen Täter handeln.

Sachdienliche Hinweise werden an die Leitstelle der Polizei unter Telefon (0 24 21) 949-245 erbeten. (W. Mensak)


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düren

Pressestelle
Telefon:02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung