Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Düren mehr verpassen.

02.06.2016 – 12:03

Polizei Düren

POL-DN: Kupfer im Visier der Diebe

POL-DN: Kupfer im Visier der Diebe
  • Bild-Infos
  • Download

Düren/Kreuzau (ots)

Gleich zwei Einbrüche verzeichnete die Polizei am Mittwoch, bei denen es die Diebe auf Kupfer abgesehen hatten.

So waren bislang unbekannte Täter in einem Rohbau an der Dürener Pestalozzistraße. Zwischen etwa 15:30 Uhr am Montagnachmittag und 07:10 Uhr am Mittwochmorgen drangen sie in das Gebäude ein und durchtrennten die dortigen Kabelleitungen. Anschließend nahmen sie das gekappte Material im Wert von mehreren tausend Euro an sich und flüchteten unerkannt vom Tatort. Im Kollweg der Kreuzauer Ortslage Stockheim stellten Berechtigte am Mittwochabend gegen 18:00 Uhr fest, dass innerhalb der vergangenen Woche unbekannte Täter über einen Zaun auf das Grundstück eines leer stehenden Verkaufsgebäudes gelangt waren. Dort wurde nicht nur eine Scheibe zerschlagen, sondern dazu noch ein Oberlicht zerstört. Auch eine Spanplatte, die bereits als Ersatz für eine fehlende Scheibe eingesetzt war, demontierten die Unbekannten. Danach entwendeten sie Kupfer aus verschiedenen Kabelschächten. Selbst Platten aus dem Deckenbereich zerbrachen die Diebe, um an das dahinter befindliche Edelmetall zu gelangen.

Somit hinterließen sie nicht nur einen Beuteschaden von noch nicht benanntem Wert, sondern verursachten auch einen Sachschaden von mehreren tausend Euro.

An beiden Tatorten sicherten Beamte der Kriminalwache von den Tätern hinterlassene Spuren. Im Rahmen der laufenden Ermittlungen wegen Besonders schwerem Fall des Diebstahls wertet die Polizei diese aktuell noch aus. Dazu werden Zeugen gesucht, die möglicherweise verdächtige Feststellungen gemacht haben, die mit den Taten in Verbindung stehen könnten. Hierzu kann zum Beispiel das Beobachten auffälliger Personen oder Fahrzeuge gehören. Sollten Sie derartige Hinweise geben können, bittet die Polizei um umgehende telefonische Mitteilung über den Polizeiruf 110. Scheuen Sie sich nicht!

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell