Polizei Düren

POL-DN: Verkehrsunfall mit manipulierten Zweirädern

Niederzier (ots) - Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Mittwochvormittag in Huchem-Stammeln gekommen. Ein 16 Jahre alter Junge aus Niederzier wurde schwer verletzt.

Zusammen mit einem Freund hatte der junge Verkehrsteilnehmer mit seinem Mofa gegen 10:50 Uhr die Straße "Zum Rosental" aus Richtung Köttenicher Straße kommend in Richtung eines Feldweges befahren. Sie befanden sich nebeneinander, wobei der 16-Jährige auf der linken Fahrbahnseite war. Zur gleichen Zeit beabsichtigte ein 64 Jahre alter Mann, ebenfalls aus Niederzier, mit seinem Pkw aus einer Zufahrt heraus in den fließenden Verkehr einzufahren. Sein Ziel war es, nach rechts in Richtung der Köttenicher Straße abzubiegen. Dabei übersah der Lebensältere den von rechts kommenden Zweiradfahrer und beide stießen mit ihren Fahrzeugen heftig zusammen, da der Jugendliche sich noch immer auf der linken Fahrbahnseite befand. Sein Roller bohrte sich in den rechten Frontbereich des Wagens und der Junge selbst wurde vornüber gegen die Frontscheibe geschleudert.

Schwer verletzt musste er mit einem RTW in ein Krankenhaus gefahren werden, während der 64-Jährige mit einem Schrecken davon kam. Das Mofa selbst war nach dem Crash nicht mehr fahrbereit und in der Summe entstand ein Sachschaden von etwa 6500 Euro.

Ermittlungen ergaben weiter, dass der Motorroller des Jugendlichen technisch verändert worden war und er somit schneller als die erlaubten 25 km/h fuhr. Somit wurde neben einer Verkehrsunfallanzeige auch eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis gefertigt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: