Polizei Düren

POL-DN: Mit Gold und Geld auf der Flucht

Düren/Kreuzau (ots) - Während am Samstagabend ein Reihenhaus in Birkesdorf ins Visier von Einbrechern rückte, hatten es Täter in Merken auf einen Kindergarten und ein Unternehmen für Veranstaltungstechnik abgesehen. In Stockheim wüteten Diebe ebenfalls in einem Kindergarten.

Die Bewohner kehrten nach gut fünfstündiger Abwesenheit gegen 22:00 Uhr in ihr Wohngebäude auf der Ringstraße in Birkesdorf zurück, als sie mit Erschrecken feststellen mussten, dass zahlreiche Schränke und Schubladen geöffnet und durchwühlt worden waren. Ferner stand ein Fenster offen, das bei Verlassen des Hauses definitiv geschlossen war. Eine Nachschau im Beisein der Polizei ergab, dass durch die bislang unbekannten Täter Goldschmuck verschiedener Art entwendet worden war. Der Umfang konnte vor Ort nicht benannt werden, so dass auch der Wert der Beute derzeit unbekannt ist.

Auf der Katharinenstraße in Merken hebelten unbekannte Täter in der Zeit zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen ein Fenster im rückwärtigen Bereich eines Kindergartens auf. Sie durchsuchten alle drei Etagen nach Diebesgut und bemerkten in ihrem Eifer nicht, dass sie Teile ihres Einbruchswerkzeugs verloren. Was sie jedoch letztlich entwendeten, kann noch nicht gesagt werden. Fest steht lediglich der Sachschaden, der durch das rabiate Vorgehen der Diebe entstand, denn der beläuft sich auf ungefähr 1000 Euro.

Auf der Peterstraße versuchten Unbekannte auf brachiale Art und Weise in die Räumlichkeiten ein Firmengebäude zu gelangen. Sie scheiterten aber glücklicherweise an einer gut gesicherten Tür. Möglicherweise aus purer Verzweiflung schlugen sie schließlich ein darüber liegendes Oberlicht ein, doch offensichtlich langte die körperliche Verfassung nicht zum Durchklettern, so dass keine andere Option als die der Flucht verblieb.

Schließlich vergingen sich die Gesetzesbrecher an einem weiteren Kindergarten, diesmal allerdings in Stockheim. Unbemerkt verschafften sie sich Zutritt zu dem Gebäude in der Andreasstraße und durchwühlten sämtliches Inventar aller Räume nach verwertbaren Diebesgut. Dieses nahmen sie in einem Gesamtwert von mindestens 2000 Euro an sich. Darunter Digitalkameras, Computer und Bargeld. Mit dem entstandenen Sachschaden von 1000 Euro hinterließen sie ein heilloses Durcheinander, das so schnell nicht zu beseitigen sein wird.

Auch hier konnten die Täter unerkannt entkommen. Die Polizei bittet daher Zeugen, denen etwas Verdächtiges aufgefallen ist oder die Angaben zu den Dieben machen können, sich mit der Polizei unter der Rufnummer 02421 949-6425 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: