Polizei Düren

POL-DN: Zu wenig Licht am Rad

Düren (ots) - Mit Prellungen wurde am Dienstagabend ein Fahrradfahrer durch den Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gefahren. Er war beim Überqueren einer Fahrbahn von einem abbiegenden Fahrzeugführer übersehen worden.

Um 19:00 Uhr bog der 52 Jahre alte Fahrer eines Wohnmobils von der stadteinwärts führenden Schoellerstraße nach rechts auf die Eisenbahnstraße ab. Gleichzeitig wollte auch ein 17-Jähriger aus Düren mit seinem Fahrrad die Eisenbahnstraße in Höhe des Einmündungsbereiches in Fahrtrichtung Brändströmstraße innerhalb einer Furt überqueren. Die Fahrlinien der beiden Fahrzeuge kreuzten sich nicht nur; es kam zum Zusammenstoß, wobei der Radler auch mit dem Kopf gegen die Frontscheibe des Wohnmobils schlug. Er trug keinen Helm, hatte aber Glück im Unglück, dass er nicht schwer verletzt wurde.

Im Rahmen der Unfallaufnahme stellte die Polizei fest, dass die Frontbeleuchtung am Fahrrad zum Unfallzeitpunkt ausgefallen war. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: