Polizei Düren

POL-DN: Widerstand endete in Gewahrsamszelle

Düren (ots) - Die Polizei hat am Dienstagmittag einen 24-jährigen Dürener in der Innenstadt vorläufig festgenommen, nachdem er sich gegen eine polizeiliche Maßnahme körperlich zur Wehr gesetzt und einen Beamten dabei verletzt hatte. Danach wollte er sich mit Hilfe eines Taxis unerkannt entfernen.

Einer Streifenwagenbesatzung war im Rahmen einer Verkehrsüberwachung kurz vor 13:00 Uhr ein Wagen mit Kölner Kennzeichen aufgefallen, der ein Stopp-Zeichen in der Victor-Gollancz-Straße missachtet hatte. Als der 20 Jahre alte Fahrer des Fahrzeugs auf den Verstoß hingewiesen werden sollte, mischten sich schnell die Mitfahrer des Mannes und die Benutzer eines zweiten Autos ein, indem sie die Beamten unmissverständlich aufforderten, den 20-Jährigen fahren zu lassen. Dazu gehörte auch der 24-Jährige. Da sie dadurch die Maßnahmen der Polizisten störten, erhielten sie einen Platzverweis. Nachdem sie darauf reagiert hatten, setzten sie ihre bereits begonnenen massiven verbalen Bedrohungen gegenüber den Polizisten jedoch von der anderen Straßenseite fort. Um die Lage nicht eskalieren zu lassen, wurden weitere Polizeifahrzeuge zum Einsatzort entsandt.

Als die Personalien des Düreners, der sich im weiteren Verlauf als Rädelsführer hinsichtlich des Widerstands gegen die Amtshandlung gezeigt hatte, festgestellt werden sollten, schlug er einem anwesenden Kriminalbeamten mit der Faust mehrfach ins Gesicht und verletzte ihn zudem noch an der Hand, so dass dieser sich in ärztliche Behandlung begeben musste. Anschließend flüchtete der aggressiv auftretende Beschuldigte in Richtung Kaiserplatz, wo er in ein Taxi einstieg. Schließlich konnte er nach kurzer Verfolgung in der Kleinen Zehnthofstraße ergriffen werden.

Die Polizei hat gegen alle an den Straftaten beteiligte Personen ein Strafverfahren eingeleitet. Da gegen den 24-Jährigen derzeit mehrere Strafanzeigen wegen begangener Gewaltdelikte vorliegen, wird derzeit geprüft, ob er dem Haftrichter vorgeführt werden muss.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: