Polizei Düren

POL-DN: Keine Fahrerlaubnis, dafür aber mit Drogen

Titz (ots) - Ein aufmerksamer Bürger meldete am späten Mittwochabend der Polizei eine verdächtige männliche Person mit Taschenlampe. Wie sich später herausstellte, hatte der Mann zuvor unter dem Einfluss von illegalen Betäubungsmitteln ein Auto gefahren.

Der Beschuldigte aus Baesweiler hatte am Abend in einem seit dem Frühjahr stillgelegten Pkw eine Spritztour unternommen, bis ihm das Benzin ausging. Daraufhin stellte er den Wagen auf dem Grünstreifen der A 44 vor der Auffahrt Titz in Fahrtrichtung Aachen ab. Gegen 23:30 Uhr klingelte er dann an der Haustür eines Zeugen in der Ortslage Gevelsdorf und bat darum, telefonieren zu dürfen. Zwischenzeitlich alarmierte Polizeibeamte konnten den 44-Jährigen wenig später im Bereich der Erkelenzer Straße antreffen. Dabei entstand bei ihnen der Verdacht, dass der Mann unter Drogeneinfluss stehen könnte. Bei der daraufhin erfolgten Personendurchsuchung wurden bei ihm Betäubungsmittelsreste und starke Schmerztabletten gefunden. Der anschließende Drogenvortest bestätigte die Verdachtslage.

Dem Mann aus Baesweiler wurde eine Blutprobe entnommen. Außerdem wurde gegen ihn eine Strafanzeige erstattet, weil er nicht nur gegen das Betäubungsmittelgesetz verstoßen hatte, sondern auch ohne im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein, den nicht amtlich zugelassenen Wagen gefahren hatte.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: