Polizei Düren

POL-DN: Beim Überqueren der Bahnstrecke von Zug erfasst - PKW-Fahrer erleidet Verletzungen

Rurtalbahn erfasst PKW am Bahnübergang in Obermaubach

Kreuzau (ots) - Kreuzau - Ein folgenschwerer Unfall ereignete sich am Sonntagmorgen am Bahnübergang im Bereich der Staumauer in Obermaubach. Beim Überqueren der Gleisanlage wurde der PKW eines 46 Jahre alten Mannes aus Kreuzau vom Triebwagen der herannahenden Rurtalbahn erfasst.

Gegen 08:20 Uhr wurde die Einsatzleitstelle der Polizei Düren darüber unterrichtet, das ein Zug der Rurtalbahn kurz vor dem Haltepunkt Obermaubach mit einem Fahrzeug kollidiert sei. Ein Zeuge teilt mit, das der Wagen zwar im hinteren Bereich der Karosserie erfasst, aber augenscheinlich niemand verletzt wurde.

Beim Eintreffen der Streifenwagenbesatzung der Polizeiwache Kreuzau klagte der Fahrer des PKW dann aber doch über Schmerzen und es musste ein Rettungswagen angefordert werden. Dieser brachte den Kreuzauer zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. Zuvor hatte der Mann aus Richtung "Gut Mausauel" kommend den unbeschrankten Bahnübergang überquert und beabsichtigt die Stauermauer in Richtung Ortsmitte zu befahren. Offensichtlich übersah er dabei jedoch den sich nähernden Zug der Rurtalbahn, welcher aus Düren kommend in Richtung Heimbach unterwegs war. Dessen Triebwagenführer, ein 38-jähriger Kreuzauer, hatte nach eigenen Angaben zuvor ordnungsgemäß bei der Anfahrt auf den durch Andreaskreuze kenntlich gemachten Bahnübergang, das vorgeschrieben Hupsignal dreimal betätigt. Weder der Zugführer noch die Insassen der Rurtalbahn wurden durch den Unfall verletzt.

Durch den Aufprall entstand ein polizeilich geschätzter Sachschaden von etwa 35000 Euro. Die Bergung des PKW gestaltete sich zeitlich aufwendig, so das die Bahnstrecke länger blockiert und auch der Personen- und Fahrzeugverkehr an der Unfallstelle länger beeinträchtigt wurde.

Hinweis an die Redaktionen: Bilder zum Download zu diesem Vorfall anbei

Rurtalbahn überfährt ausgerissenen Bullen auf Bahngleis - Personen werden nicht verletzt

Bereits am Vortag war der Fahrplan der Rurtalbahn durch einen Vorfall auf der Bahnstrecke beeinträchtigt worden. In Höhe der Ortslage Abenden hatte ein Zug einen von einer Weide ausgerissenen Bullen erfasst, der sich auf dem Gleiskörper befand. Trotz Vollbremsung konnte der Zug nicht rechtzeitig angehalten werden, erfasste den Vierbeiner und überrollte diesen. Das Tier wurde unter dem Triebwagen eingeklemmt, was die Bergung erschwerte. Die Bahnstrecke wurde für etwa 2 Stunden gesperrt und ein Ersatzzug eingesetzt. Personen kamen durch das Ereignis nicht zu Schaden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: