Polizei Düren

POL-DN: Suchtdruck

Düren (ots) - Mit Hilfe von aufmerksamen Zeugen konnte am Montagnachmittag ein unter Drogeneinfluss stehender Mann festgenommen werden, der gleich eine ganze Serie von Einbruchsversuchen in der Innenstadt hingelegt hatte.

Am Nachmittag war der Tatverdächtige, bei dem es sich um einen der Polizei bereits lange wegen Drogen- und Eigentumsdelikten bekannten 33-Jährigen aus Düren handelt, losgezogen, um sich mit einem Schraubendreher Zugang in Geschäfte und Wohnungen zu verschaffen. Dort wollte er sicherlich nach lohnender Beute Ausschau halten. Als Motiv kann bei dem von Drogen abhängigen Mann Beschaffungskriminalität angenommen werden. Jedenfalls fiel er gleich mehreren Personen auf, als er im Umfeld der Fußgängerzone mit dem Werkzeug an den Türen eines Friseurgeschäftes, eines Ärztehauses und schließlich auch an mehreren Haustüren herum hebelte. Die Polizei registrierte später sechs Tatorte. Gegen 17:00 Uhr hatte er sich dann unter den Augen von zwei Männern aus Düren und einer Frau aus Bergheim, nach Aufhebeln einer Haustür, in ein Mehrfamilienhaus in der Hans-Böckler-Straße begeben.

Die Zeugen, die inzwischen auch die Polizei verständigt hatten, hielten couragiert die Haustür von außen zu, damit der Mann nicht flüchten konnte. So konnten Polizeibeamte den 33-Jährigen im Keller des Hauses festnehmen. Zu einer Diebstahlshandlung war es noch nicht gekommen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wird der Beschuldigte, der bereits unter Bewährungsaufsicht steht und gegen den weitere Ermittlungen wegen Ladendiebstahls anhängig sind, versehen mit einer erneuten Strafanzeige, in Kürze dem Haftrichter vorgeführt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: