Polizei Düren

POL-DN: Feuerwehrmann bei Löscheinsatz verletzt

Linnich (ots) - Mit einem Großaufgebot bekämpfte die Feuerwehr seit den frühen Morgenstunden am Donnerstag einen Brand in einer Betriebshalle der Firma SIG Combiblock an der Rurstraße. Ein Angehöriger der Werksfeuerwehr musste mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in einem Krankenhaus behandelt werden.

Nach ersten der Polizei bekannt gewordenen Hinweisen war kurz nach 04:30 Uhr der Brand in einem Farblager des Verpackungsherstellers entdeckt und von der Werksfeuerwehr angegangen worden. Als sich nach ersten Löschversuchen heraus stellte, dass sich durch die Hitzeentwicklung offenbar auch Leitungen mit Lösemitteln und Farben entzündet hatten, mussten weitere Feuerwehrzüge eingesetzt werden.

Im Rahmen der ersten Brandbekämpfung hatte ein 45 Jahre alter Angehöriger der Betriebsfeuerwehr offenbar Rauchgas eingeatmet und musste infolge dessen zur stationären Überwachung einem Krankenhaus zugeführt werden.

Um eine Gefahr für Unbeteiligte zu verhindern, stellte die Rurtalbahn den nahe am Brandort vorbei gehenden Betrieb auf dem Streckenabschnitt zwischen Jülich und Linnich vorerst ein.

Die Brandbekämpfungsmaßnahmen der Feuerwehr dauerten bis kurz nach 10:00 Uhr an. Inzwischen hat das für Brandermittlungen zuständige Kriminalkommissariat der Polizei Beamte entsandt. Ob die vom Brand beschädigte Lagerhalle überhaupt begangen werden kann, muss von einem Statiker noch überprüft werden.

Konkrete Hinweise zur genauen Brandursache und zur Schadenshöhe liegen der Polizei derzeit noch nicht vor. Der Brandort wurde beschlagnahmt. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: