Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren

05.02.2013 – 12:33

Polizei Düren

POL-DN: Ampel schlug auf Rot um

POL-DN: Ampel schlug auf Rot um
  • Bild-Infos
  • Download

Düren (ots)

Ein Auffahrunfall auf der B 56 bei Birkesdorf und das verkehrswidrige Verhalten im Umfeld sorgten am Montag für Verkehrsstörungen auf der Bundesstraße in der Nähe der Autobahnanschlussstelle.

Um 13:40 Uhr war ein auf der mehrspurigen B 56 stadteinwärts fahrender Lkw-Fahrer einen Moment nicht aufmerksam gewesen. Als die vor ihm fahrenden Autos wegen des Phasenwechsels der Ampel in Höhe der Einmündung zur Nordstraße abgebremst wurden, konnte der im belgischen Montzen lebende 53-jährige Fahrer seinen Sattelzug nicht schnell genug zum Stehen bringen. Trotz einer Vollbremsung genügte der Abstand nicht, den er zum gefahrlosen Anhalten benötigt hätte. Er krachte mit dem schweren Transporter auf das Heck eines an der roten Ampel wartenden Autos einer 40-Jährigen aus Kreuzau. Da er gleichzeitig auch versucht hatte noch nach links auszuweichen, kollidierte er zudem mit einen anderen Wagen einer 54 Jahre alten Jülicherin, der auf dem linken Fahrstreifen ebenfalls vor der Signalanlage stand.

Eine hinzu gerufene RTW-Besatzung kümmerte sich um die beim Unfall verletzte Kreuzauerin, die später das Krankenhaus wieder verlassen konnte. Beide Personenkraftwagen waren nach dem Zusammenprall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Am Lkw entstand nur geringer Sachschaden. Die Gesamtschadenshöhe wird auf mehr als 6000 Euro geschätzt.

Bis nach Beendigung der Unfallaufnahme gegen 15:30 Uhr entstand im Umfeld der Autobahnanschlussstelle eine Verkehrsstörung in beide Richtungen nicht alleine durch die erforderlichen Maßnahmen an der Unfallstelle. Es war auch zu beobachten, dass insbesondere von der Autobahn kommende Verkehrsteilnehmer trotz stockender Verkehrslage verbotswidrig in den Kreuzungsbereich einfuhren und dort wegen des Rückstaus auch die Weiterfahrt der Gegenrichtung unnötig blockierten.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Düren