Polizei Düren

POL-DN: Viele Radfahrer immer noch ohne Beleuchtung unterwegs

Kreis Düren (ots) - Der erste angekündigte Polizeieinsatz zur Bekämpfung von Verkehrsunfällen unter Beteiligung von Fahrradfahrern in den stark Unfall belasteten Städten Düren und Jülich fand am Mittwochvormittag statt. Trotz widriger Wetterverhältnisse konnten mehr als 160 Radler überprüft werden.

Insgesamt neun Kontrollteams kontrollierten an über 20 neuralgischen Unfallbrennpunkten das Verhalten der Biker und den Zustand ihrer Räder. Bei mehr als einem Viertel der kontrollierten Zweiräder wurden erneut gravierende Beleuchtungsmängel festgestellt. Zu dieser Gruppe gehörten auch Kinder, die von ihren Eltern ohne Beleuchtung oder mit defekten Bremsen auf den Schulweg geschickt worden waren. In diesen Fällen wurden ausführliche Kontrollzettel erstellt und ausgehändigt, damit die betroffenen Rädern innerhalb von zwei Wochen bei einer Polizeidienststelle in ordnungsgemäßem Zustand vorgestellt werden können.

Außerdem hatten es auch wieder einige Fahrradfahrer so eilig, dass sie das Rotlicht von Ampelanlagen missachteten oder zur Abkürzung ihres Weges die Gehwege befuhren.

Die nächste Kontrollaktion der Polizei findet am 15. Februar 2012 statt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: