Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Düren mehr verpassen.

22.03.2010 – 12:30

Polizei Düren

POL-DN: Wenn das Navigationsgerät schlecht berät

Düren (ots)

Am Wochenende wurden bei zwei Verkehrsunfällen auf der Schoellerstraße drei Menschen verletzt. Bei einem Unfallereignis hatte der verursachende Fahrer sich fatalerweise auf die Ansage seines Navigationsgerätes verlassen.

Am Samstagabend, gegen 18.40 Uhr, befuhr ein 61 Jahre alter Autofahrer aus Vettweiß die Schoellerstraße in Fahrtrichtung stadtauswärts. Als er nach links auf die Eisenbahnstraße abbiegen wollte, übersah er den aus Richtung Autobahn in Fahrtrichtung stadteinwärts herankommenden und bevorrechtigten Wagen eines 29-jährigen Düreners, so dass es zum Zusammenstoß kam. Als Folge erlitten der 29-Jährige sowie dessen 24 Jahre alte Ehefrau glücklicherweise nur leichte Verletzungen, die sie nach der Unfallaufnahme ambulant in einem Krankenhaus behandeln lassen wollten. Beide beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Der Sachschaden wird insgesamt auf mehr als 11.000 Euro geschätzt.

Am Sonntag führte dann eine nicht zu den aktuellen Verkehrsvorschriften passende Wegweisung eines Navigationsgerätes zu einem Unfall. Ein 57 Jahre alter Pkw-Fahrer aus den Niederlanden befuhr zunächst die Schoellerstraße in Fahrtrichtung Friedrich-Ebert-Platz. Auf der Suche nach seinem Ziel wollte ihn sein elektronischer Routenfinder dann nach links auf die Roonstraße schicken. Ohne auf die bestehende Beschilderung zu achten, bog der 57-Jährige dann dem Navi-Hinweis entsprechend verbotswidrig nach links ab, obwohl dieses dort nicht zugelassen ist. Das hatte Folgen. Der Wagen des Niederländers kollidierte mit einem in Richtung stadtauswärts auf der Schoellerstraße fahrenden Auto einer 61-jährigen Frau aus Niederzier, die unverletzt blieb, aber deren Fahrzeug anschließend abgeschleppt werden musste. Für die 45 Jahre alte Beifahrerin des 57-Jährigen war aufgrund der erlittenen Unfallverletzungen sogar eine ambulante Behandlung in einem Krankenhaus erforderlich. Die Gesamtschadenshöhe dieses Unfalls liegt bei mehr als 6.000 Euro.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizei Düren
Weitere Meldungen: Polizei Düren