Polizei Düren

POL-DN: (Jülich) Weitere Festnahmen nach Getränkediebstahl - Nachtrag zu RefNr. 151595

      Düren (ots) - 000629 -8- (Jülich) Weitere Festnahmen nach
Getränkediebstahl - Nachtrag zu RefNr. 151595

Ursprungsmeldung -6- vom 28.06.2000

    Jülich - In der Nacht zu Mittwoch, gegen 23.50 Uhr, wurden drei Tatverdächtige im Alter zwischen 17-20 Jahren aus Jülich nach einem Diebstahl von Getränkekästen von der Polizei vorläufig festgenommen.

    Das Trio und ein weiterer flüchtiger Mittäter waren zuvor über eine 3 Meter hohe Wellblechwand in das Getränkelager eines in der Straße «An der Leimkaul»befindlichen SB-Marktes eingestiegen und hatten mehrere Getränkekästen entwendet. Zum Abtransport des Diebesgutes diente ein Fahrradanhänger. Sechs entwendete Getränkekästen wurden in einem Unterholz deponiert. Ein in Tatortnähe wohnender Polizeibeamter wurde durch Geräusche im SB-Markt aufmerksam. Bei der Nachschau traf er mehrere Personen an, die vom Getränkemarkt flüchteten. Dabei konnte er einen 18-Jährigen aus Jülich festhalten. Zwei weitere Beschuldigte wurden im Rahmen der Nahbereichsfahndung von Polizeibeamten der PI Jülich festgenommen und zur Hauptwache verbracht. Der flüchtige Mittäter ist namentlich bekannt. Die von den Tätern benutzten Fahrräder und ein Fahrradanhänger wurden sichergestellt. An einem der Fahrräder war die Rahmennummer beseitigt worden. Es ist zu vermuten, dass dieses gestohlen wurde. Die Ermittlungen dauern an.(Weiß)

Nachtrag:

    Jülich - Im Laufe des Mittwochs wurden im Zusammenhang mit dem Einbruch in ein Getränkelager zwei weitere flüchtige Jugendliche, zwei Brüder im Alter zwischen 13 und 14 Jahren aus Jülich, festgenommen. Die Ermittlungen ergaben, dass Jugendliche aus dieser Gruppe acht Einbrüche in Getränkelager verschiedener Supermärkte in Jülich begangen haben. Des weiteren konnten dieser Gruppe -11-Fahrraddiebstähle, -1- Mofadiebstahl, sowie der Diebstahl eines Zeitschriftenpaketes im Stadtgebiet Jülich nachgewiesen werden. Bei Durchsuchungen wurde Diebesgut aufgefunden und sichergestellt. Die Jugendlichen wurden nach der Vernehmung entlassen.(Weiß)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düren
Kreispolizeibehörde Düren VL2.2
Telefon: 02421-949 345
Fax:        02421-949 349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: