Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

POL-DO: Polizei fahndet mit Lichtbildern nach mutmaßlichem EC-Karten-Betrüger

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0319 Mit Lichtbildern fahndet die Polizei Dortmund nach einer Person, die im ...

26.06.2000 – 09:50

Polizei Düren

POL-DN: (Aldenhoven) Vier Verletzte - Verursacherin fuhr weiter

      Düren (ots)

000626 -1- (Aldenhoven) Vier Verletzte -
Verursacherin fuhr weiter

    Aldenhoven - Eine unbekannte Verkehrsteilnehmerin befuhr am Sonntagabend, gegen 19.58 Uhr, mit einem Pkw die Landesstraße -L 228- von Dürwiss in Fahrtrichtung -L 136-. An der Einmündung bog sie nach links in Richtung Schleiden ein.     Zur gleichen Zeit befuhr ein 19-Jähriger aus dem Stadtgebiet Jülich mit seinem Pkw die -L 136- von Schleiden in Fahrtrichtung Aldenhoven. Um einen Zusammenstoß mit dem einbiegenden Pkw zu vermeiden, bremste er sein Fahrzeug stark ab. Dabei geriet er ins Schlingern und prallte gegen den Pkw eines 53-Jährigen aus Langraaf (NL), der im Einmündungsbereich der -L 228-/-L 136- stand und nach rechts in Richtung Jülich einbiegen wollte.     Durch den Anprall wurde der Pkw des Niederländers ca. 6 Meter weiter auf den dortigen Radweg geschoben. Der Pkw des Jülichers überfuhr die Leitplanke und blieb im angrenzenden Straßengraben stehen.     Da es zu keiner Berührung zwischen dem niederländischen Fahrzeug und dem der einbiegenden Frau kam, fuhr diese weiter, ohne sich um den Unfall zu kümmern.

    Bei dem Zusammenstoß wurden die beiden Fahrer und die Mitfahrerin des Niederländers leicht verletzt. Die 16-jährige Beifahrerin des Jülichers wurde schwer verletzt. Alle Verletzte wurden mit RTW ins Krankenhaus gebracht. Die 16-Jährige verblieb stationär, während die anderen nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus verlassen konnten.     Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden eingeschleppt. Der Sachschaden wird auf 15 000 DM geschätzt.     Die -L 136- ist an der Unfallstelle ordnungsgemäß als Vorfahrtsstraße ausgeschildert.

    Eine Fahndung nach dem flüchtigen Fahrzeug blieb bisher ohne Erfolg. Es soll sich um einen weißen VW Polo gehandelt haben. Die Fahrerin war eine dunkelhaarige Frau. (W. Mensak)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düren
Kreispolizeibehörde Düren VL2.2
Telefon: 02421-949 345
Fax:        02421-949 349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung