Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren

01.11.2009 – 10:53

Polizei Düren

POL-DN: Sachbeschädigungen und Ärger bei Tanzveranstaltung zu Halloween

Kreisgebiet (ots)

Im Zeitraum zwischen Samstag, 18.00 Uhr und Sonntag, 06.00 Uhr, verzeichnete die Polizei insgesamt 26 Einsätze, in denen der Hintergrund ganz offensichtlich dem Halloweentreiben zugeordnet werden konnte. Das Spektrum reichte dabei von Ruhestörungen, Sachbeschädigungen und randalierenden Personen bis hin zu körperlichen Auseinandersetzungen.

Wie bereits in den Vorjahren konnte man auch in der Halloweennacht 2009 wieder auf das Phänomen der "fliegenden Eier" treffen, wobei sich das diesjährige polizeilich bekannt gewordene Aufkommen bis zum frühen Sonntagmorgen auf fünf Fälle beschränkte. Während in Düren im Bereich des Sturmsberg fahrende Autos beworfen, aber kein Schaden entstand, wurde in der Ortslage Birgel an einem Wohnhaus durch Eierwürfe ein Fenster beschädigt und dementsprechend eine Strafanzeige fällig. Ebenfalls zu einer Anzeige führten Eierwürfe im Linnicher Ortsteil Welz, wo neben Eiern auch Böller gezündet wurden. Da die Polizei in diesem Fall auch noch Kenntnis über eine Bedrohung erhielt, wurde auch hier ein Strafverfahren eingeleitet.

Im Verlaufe des Sonntagmorgen bemerkten dann allerdings sowohl Anwohner in Jülich- Bourheim als auch im Ortteil Düren-Lendersdorf, dass ihre Hausfassaden durch Eierwürfe in den Nachtstunden verunstaltet worden waren.

In Langerwehe zerschlugen mehrere Jugendliche auf einem Spielplatz Bierflaschen, was dazu führte, dass nach Eintreffen der entsandten Polizeikräfte diese entsprechende Platzverweise aussprach. Allerdings erst, nachdem die zerschlagenen Flaschen durch die Verursacher beseitigt und der Spielplatz gereinigt worden war.

Zerschlagene Pflanzen, aber auch ausgerissene Blumen im Garten, waren das Ergebnis randalierender Jugendlicher in der Ortslage Hamich, während in der Florastraße in Langerwehe gleich ein kompletter Blumenkübel in Brand gesetzt wurde. Anzeigen und schriftliche Vermerke wurden in beiden Fällen gefertigt.

Bei Sachbeschädigungen im Stadtgebiet Düren war ebenfalls ein Blumenkübel im Bereich des Adenauerparks sowie Verkehrszeichen in der Brüsseler Straße das Ziel randalierender Jugendlicher, die sich trotz sofort eingeleiteter Fahndung unerkannt entfernen konnten. In beiden Fällen wurden Anzeigen erstattet.

Im Rahmen einer Tanzveranstaltung in einer Lokalität an der August-Klotz-Straße kam es gegen 02.30 Uhr zunächst zwischen zwei weiblichen Gästen zu verbalen Streitigkeiten und später zu einer leichteren körperlichen Auseinandersetzung. Ein 28 Jahre alter Begleiter einer der beiden Frauen wurde dann jedoch nach Zeugenangaben handgreiflicher und schlug der 38-jährigen Frau aus Düren mit der Hand in ihr Gesicht. In dem nachfolgenden Gerangel auf der Tanzfläche sahen sich einige der anwesenden Gäste dazu veranlasst, den Angreifer nunmehr vor die Türe zu setzen. Dieses Vorhaben lief nicht gänzlich ohne Verletzungen für den Mann aus Düren ab, da nach Angaben seiner 23 Jahre alten Begleiterin, ein Gast der Veranstaltung zu einer Bierflasche griff und damit dem Dürener eine Verletzung am Hinterkopf zufügte. Eine ambulante Versorgung in einem Krankenhaus wurde erforderlich.

Es wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren
Weitere Meldungen: Polizei Düren