Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht der Kreispolizeibehörde Düren vom 04.01.2009

    Düren (ots) - 090104 -1- Verkehrsunfallflucht

    Nörvenich. Am Freitagabend, 02.01.09, gegen 19:15 Uhr befuhr ein 20-jähriger PKW-Fahrer aus Nörvenich die K 52 aus Richtung Nörvenich kommend in Richtung Gladbach. In Höhe der Kaserne Haus Hardt verläuft die K 52 in angegebener Fahrtrichtung in einer leichten Linkskurve. Dem 20-jährigen folgte ein weiterer PKW, geführt von einer 24-jährigen Fahrzeugführerin aus Vettweiß. Beide PKW-Fahrer erkannten in Höhe der Kaserne einen silberfarbenen Lieferwagen ähnlich eines Sprinters, der ihnen über die Sperrfläche fahrend auf ihrem Fahrstreifen entgegenkam. Der bislang unbekannte Fahrzeugführer touchierte dann die jeweils linken Fahrzeugseiten der in Richtung Gladbach fahrenden PKW und setzte seine Fahrt ohne anzuhalten in Richtung Nörvenich fort. Glücklicherweise wurde bei den Kollisionen niemand verletzt, es entstand hoher Sachschaden an den teilweise nicht mehr fahrbereiten PKW, der seitens der Polizei auf 6000 Euro geschätzt wird. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

    090104 -2- Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person und erheblichen Sachschaden

    Düren. Am Samstag, 03.01.2009, gegen 12:04 Uhr, befuhr ein 74-jähriger Mann aus Frechen mit seinem Pkw die Bonner Straße in Richtung Stürtzstraße und beabsichtigte nach links in die Friedrichstraße abzubiegen. Hierbei missachtete er die Vorfahrt eines entgegenkommenden 36jährigen Düreners in seinem Pkw. Im Kreuzungsbereich stießen die beiden Pkw frontal zusammen wobei der Dürener Pkw-Fahrer leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung dem Krankenhaus zugeführt wurde. Beide Fahrzeuge, mit einem Sachschaden von insgesamt etwa 14.000 Euro,  mussten abgeschleppt werden.

    090104 -3- Brand in Jülich-Merzenhausen

    Jülich. Vermutlich aufgrund eines Handhabungsfehlers an einem Katalytofen, kam es am Samstag, dem 03.01.2009, gegen 07.19 Uhr, im Aufenthaltsraum einer Firma in Jülich-Merzenhausen zu einem Brand. Das Feuer konnte durch die Feuerwehr Jülich gelöscht werden. Personen wurden nicht verletzt. Die Inneneinrichtung des Raumes wurde zerstört. Der Sachschaden wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt.

    090104 -4- Schuhabdruck überführt Einbrecherin

    Düren. Durch einen im Schnee zurückgelassenen Schuhsohlenabdruck konnte eine 17-jährige aus Serbien stammende Frau für einen am Nachmittag des 02.01.2009 geschehenen Wohnhauseinbruch in Düren als Täterin überführt werden. Zuvor war die junge Frau bei einem Trickdiebstahl in der Dürener Innenstadt angetroffen worden. Nachdem die Frau zur Feststellung ihrer Personalien der Polizeiwache in Düren zugeführt worden war, fiel den Beamten das auffällige Profil ihrer Schuhe auf, welches kurz zuvor  bei dem Einbruch gesichert werden konnte. Da in den persönlichen Gegenständen der Frau ebenfalls Einbruchwerkzeug und Diebesgut aus einer der angegangenen Wohnungen aufgefunden wurde, stellte die Staatsanwaltschaft Aachen Antrag auf Erlassung eines Haftbefehls durch den zuständigen Richter des Amtsgerichts in Düren. Aufgrund des dringenden Tatverdachts und der nicht gesicherten Personalien der Frau ordnete der Richter die Untersuchungshaft an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: