Polizei Düren

POL-DN: Biermarkt-Pöbler mussten in Gewahrsam genommen werden

Düren (ots) - Zwei deutlich alkoholisierte Besucher des Dürener Biermarktes sorgten am Ende der Veranstaltung für Stunk. Auch bei den daraufhin notwendigen polizeilichen Maßnahmen waren sie wenig einsichtig und leisteten Widerstand.

Um 20.10 Uhr wurde die Polizei zum Kaiserplatz gerufen, nachdem ein offenbar Volltrunkener keinen Anstand mehr besaß und statt dessen unflätig die Biermarkt-Gäste anpöbelte. Beim Eintreffen der Polizei war der 38-Jährige, der offenbar keinen festen Wohnsitz hat, wenig beeindruckt und drehte statt dessen noch mal richtig auf. Er spuckte Eisdielengästen vor die Füße, beleidigte einen Polizeibeamten und trat gegen umherstehendes Inventar. In aggressivster Stimmung war er auch einem Platzverweis nicht mehr zugänglich und leistete bei der schließlich erforderlichen Durchsetzung der Maßnahme noch aktiven Widerstand. Der Abend endete für ihn nach der Entnahme einer Blutprobe und Einleitung eines Strafverfahrens bis zur Ausnüchterung im Polizeigewahrsam.

Ähnlich renitent war dann gegen 01.30 Uhr ein 33 Jahre alter Dürener. Unter dem Einsatzstichwort "Schlägerei" war die Polizei zum Kaiserplatz gerufen worden. Dort traf sie den Dürener mitten in einer Auseinandersetzung mit einem Kontrahenten an. Um Straftaten zu verhindern, wurde ihm ein Platzverweis erteilt. Der 33-Jährige machte jedoch keine Anstalten diesem Folge zu leisten. Statt dessen kündigte er Körperverletzungen zum Nachteil Umherstehender an und titulierte die Beamten derb und unangemessen. Schließlich musste der 33-Jährige, bei dem ein Alcotest später 1,4 Promille AAK ergab, gegen seinen Widerstand konsequent in Gewahrsam genommen werden. Nach einer Blutentnahme blieb auch er bis zur Ausnüchterung in der Zelle.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: