Polizei Düren

POL-DN: 07092606 Versteckspiel nahm ungutes Ende

    Düren (ots) - Am frühen Dienstagabend erlitt ein sechs Jahre alter Junge aus Düren bei einem Verkehrsunfall so schwere Verletzungen, dass ein Rettungstransporthubschrauber (RTH) ihn zur stationären Behandlung in eine Klinik fliegen musste.

    Gegen 18.30 Uhr hatten der Sechsjährige und ein etwas älteres Mädchen in der Nähe der belebten Kreuzung Euskirchener Straße/Römerstraße "Verstecken" gespielt. Im Spielverlauf war der Junge dann von einem Garagenhof auf die Fahrbahn der Römerstraße gelaufen, wo er mit einem in Richtung Frankenstraße fahrenden Pkw zusammen stieß. Der Autofahrer, ein 23-Jähriger aus Kreuzau, hatte den Zusammenstoß mit dem plötzlich auf seinem Fahrstreifen querenden Kind offenbar nicht mehr verhindern können. Zur Erstbehandlung war ein Notarzt an der Unfallstelle im Einsatz.

    Der zur Versorgung des Verletzten eingesetzte RTH landete im Kreuzungsbereich auf der Euskirchener Straße. Dadurch war zeitweise eine Sperrung der Fahrbahnen notwendig geworden.

    Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.400 Euro.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: