Polizeidirektion Göttingen

POL-GOE: Elektromobilität hält weiter Einzug in die Polizei Niedersachsen - Polizeipräsident Robert Kruse testete heute (24.11.2014)einen neuen e-Golf

Polizeipräsident Robert Kruse und Fuhrparkmanager Frank Janotta starten zur Testfahrt

Göttingen (ots) - Der Präsident der Polizeidirektion Göttingen, Robert Kruse, testete heute selbst am Steuer ein neues Elektrofahrzeug, den VW e-Golf, der ab sofort für die Polizeidirektion (PD) Göttingen im Fuhrpark des Stabes am Standort Göttingen eingesetzt werden soll. "Eine tolle Symbiose aus Sicherheit und Umweltschutz", so Kruses erstes Fazit. Landesweit wurden in den vergangenen Tagen insgesamt elf VW e-Golf an die Polizeidirektionen Braunschweig, Hannover, Lüneburg und Göttingen sowie an die Zentrale Polizeidirektion Niedersachsen und Polizeiakademie übergeben.

Innerhalb der PD Göttingen wird ein zweiter e-Golf zukünftig bei der Polizeiinspektion Hildesheim eingesetzt werden.

Alle Elektrofahrzeuge sollen im Rahmen des Projektes "Schaufenster Elektromobilität" auf ihre Alltagstauglichkeit im Polizeidienst getestet werden. Bereits im Mai 2014 wurden landesweit sechs VW e-up im Corporate Design der Polizei an die Polizeidirektionen Göttingen, Braunschweig, Hannover sowie an das Landeskriminalamt Niedersachsen übergeben. Diese Fahrzeuge werden überwiegend für Ermittlungs- und Fiskalfahrten eingesetzt.

Daneben wird Anfang nächsten Jahres für die Polizeiinspektion Göttingen landesweit der einzige e-Golf mit polizeitypischer Sonderausstattung (Sondersignalanlage, Digitalfunk usw.) als Testprototyp für den Einsatz- und Streifendienst ausgeliefert werden.

Hier die wichtigsten Daten zum e-Golf:

85 kW/115 PS - Beschleunigung innerhalb von 4,2 Sekunden auf 60 km/h und innerhalb von 10,4 Sekunden auf 100 km/h - Höchstgeschwindigkeit 140 km/h. Das Aufladen der Fahrzeuge erfolgt primär über polizeieigene Wallboxen. Darüber hinaus sind landesweit zwei Schnellladesäulen in Hannover und Göttingen in Planung. Ein Aufladen über normalen Haushaltsstrom ist auch möglich.

Im Rahmen des Projektes "Schaufenster Elektromobilität" sind neben den schon erwähnten sechs VW e-up bereits zehn Pedelecs, zwei Hybrid Opel Ampera mit polizeitypischer Sonderausstattung im Testeinsatz. Im nächsten Jahr werden noch sechs weitere Hybrid-Fahrzeuge in den Behörden getestet.

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Göttingen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Margret Reinecke
Telefon: 0551/491-1004
Fax: 0551/491-1035
E-Mail: pressestelle@pd-goe.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeidirektion Göttingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Göttingen

Das könnte Sie auch interessieren: