Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeiinspektion Magdeburg mehr verpassen.

17.09.2020 – 15:05

Bundespolizeiinspektion Magdeburg

BPOLI MD: Bundespolizei überführt gesuchten Schwarzfahrer als Dieb

Halle (ots)

Am 16. September 2020 wurde die Bundespolizei in Halle gegen 15.00 Uhr durch die Leitstelle eines Verkehrsunternehmens über einen Schwarzfahrer informiert. Der Mann nutzte eine S-Bahn auf der Strecke Leipzig - Halle. Nach Ankunft des Zuges im Hauptbahnhof Halle nahm eine bereitstehende Streife der Bundespolizei den 41-Jährigen in Empfang. Er wies sich mit einem Führerschein aus, bei dem das Passbild nicht mit der kontrollierten Person übereinstimmte. Daher wurde der Deutsche für alle weiteren polizeilichen Maßnahmen mit zur Dienststelle genommen. Bei der sich anschließenden Durchsuchung seiner Sachen stellten die Einsatzkräfte in einem Portemonnaie unter anderem mehrere Geld- und persönliche Karten fest, die auf denselben Namen, wie den des Führerscheins ausgestellt waren. Die Bundespolizisten nahmen Kontakt mit der Person auf und erfuhren, dass ihm vor 4 Tagen seine Tasche entwendet wurde, in der sich unter anderem das besagte Portemonnaie befand. Nachdem der Geschädigte die Tasche genauer beschrieb, stellten die Bundespolizisten fest, dass sich auch diese samt Inhalt im Besitz des Schwarzfahrers befand. Die Tasche, das Portemonnaie und weitere persönliche Gegenstände stellten die Bundespolizisten sicher. Der Tatverdächtige gab weiterhin falsche Namen an und beleidigte die Einsatzkräfte immer wieder mit ehrverletzenden Worten. Nachdem die Identität des Deutschen ermittelt war, wurden seine Personalien fahndungsmäßig überprüft. Dabei stellte sich weiterhin heraus, dass die Staatsanwaltschaft Hannover den aktuellen Wohnort des Mannes wegen eines weiteren Verfahrens, hier einem tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte, ersuchte. Die Behörde wurde darüber schriftlich in Kenntnis gesetzt. Den Mann erwarten nun Anzeigen wegen der begangenen Leistungserschleichung, dem Missbrauch von Ausweispapieren, Diebstahls, Beleidigung und der Angabe eines falschen Namens.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Telefon: +49 (0) 391-56549-505
Mobil: +49 (0) 152 / 04617860
E-Mail: bpoli.magdeburg.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Beliebte Storys
Beliebte Storys
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Magdeburg