Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeiinspektion Magdeburg mehr verpassen.

14.01.2020 – 14:40

Bundespolizeiinspektion Magdeburg

BPOLI MD: 38-jährige "Hausfriedensbrecherin" sperrt sich gegen polizeiliche Maßnahme und versucht Bundespolizisten zu verletzten

Halle (ots)

Am Montag, den 13. Januar 2020 wurde eine Streife der Bundespolizei im Hauptbahnhof Halle gegen 22.05 Uhr durch Sicherheitsmitarbeiter der Bahn auf eine Frau aufmerksam gemacht, die sich ebenfalls im besagten Bahnhof aufhielt. Allerdings besteht gegen die Deutsche noch bis Mitte 2021 ein Hausverbot für den Hauptbahnhof Halle. Die eingesetzten Bundespolizisten befragten sie nach ihren Reiseabsichten, die sie offensichtlich nicht hatte und belehrten sie bezüglich des Hausverbotes. Die 38-Jährige wich der Streife aus. Die Bundespolizisten sprachen ihr daraufhin einen Platzverweis aus, dem die Frau nicht nachkam. Die Durchsetzung des Platzverweises mit unmittelbaren Zwang drohten ihr die Bundespolizisten daraufhin dreimal an und setzen ihn anschließend um. Gegen diese polizeiliche Maßnahme sperrte sich die Frau, kniff einer Beamtin in den Arm und schlug mit der Faust in Richtung des Streifenpartners. Beide Bundespolizisten blieben glücklicherweise unverletzt. Die Frau muss sich nun wegen des Hausfriedensbruchs sowie eines Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Rückfragen bitte an:

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Telefon: +49 (0) 391-56549-505
Mobil: +49 (0) 152 / 04617860
E-Mail: bpoli.magdeburg.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell