Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

23.10.2018 – 13:30

Bundespolizeiinspektion Magdeburg

BPOLI MD: Bundespolizei verhaftet 25-Jährigen nach Zugfahrt

Magdeburg Oschersleben (ots)

Am Montag, den 22. Oktober 2018, gegen 19:30 Uhr befand sich ein Bundespolizist auf dem Weg zu seinem Dienst in einem Harz-Elbe-Express (HEX) von Oschersleben nach Magdeburg, als er von der Zugbegleiterin um Hilfe gebeten wurde. Sie gab an, dass in Oschersleben ein junger Mann in den HEX gestiegen war, der weder eine Fahrkarte hatte, noch Angaben zu seiner Identität machte. Der Beamte informierte seine Kollegen auf dem Magdeburger Hauptbahnhof und führte den jungen Schwarzfahrer auf die Wache der Bundespolizei auf dem Hauptbahnhof Magdeburg. Bei der Überprüfung der Identität des 25-Jährigen im polizeilichen Informationssystem stellte sich heraus, dass gegen ihn ein Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Magdeburg vorlag. Wegen Diebstahls hatte ihn das Amtsgericht Oschersleben im März dieses Jahres zu einer Ersatzfreiheitsstrafe von 20 Tagen oder der Zahlung von 300 Euro verurteilt. Der 25-jährige Mann konnte die geforderte Summe nicht aufbringen. Zusätzlich stellte sich heraus, dass er erneut wegen Diebstahls von der Staatsanwaltschaft Magdeburg zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben war. Nach den polizeilichen Maßnahmen, unter anderem der Fertigung einer erneuten Strafanzeige wegen des Erschleichens von Leistungen, wurde der verhaftete 25-Jährige in die Justizvollzugsanstalt nach Burg gebracht.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Telefon: +49 (0) 391 56549-504
Mobil: +49 (0) 152 / 04617860
E-Mail: bpoli.magdeburg.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell