Bundespolizeiinspektion Magdeburg

BPOLI MD: Verstärkte Kontrollen der Bundespolizei auf Zügen und in Bahnhöfen erfolgreich

Magdeburg Halle Merseburg Schönebeck Aschersleben Krumpa Bernburg Querfurt (ots) - Am gestrigen Tag, den 28.06. 2018 führten Beamte der Bundespolizeiinspektion Magdeburg von 13:00 bis 19:00 Uhr im Bereich Halle (Saale), Merseburg, Krumpa und Querfurt sowie Magdeburg, Schönebeck, Aschersleben, Güsten und Bernburg Schwerpunktfahndungen auf den Zügen und Bahnhöfen durch. Hintergrund dieser Schwerpunktfahndungen sind in der Vergangenheit oft aufgetretene aggressive "Schwarzfahrer", die vor körperlichen Übergriffen auf Zugbegleiter nicht zurückschrecken sowie andere Gewalt- und Betrugsdelikte. Eingesetzt waren 14 Beamte der Bundespolizei, die in den oben genannten Bereichen in Zusammenarbeit mit der DB AG fahndeten. Die Bundespolizisten nahmen in diesen Bereichen in der kurzen Zeit 15 Fahrgelddelikte, wie Betrug und Leistungserschleichung auf. Zudem wurden vier Ordnungswidrigkeiten wegen des unerlaubten Überschreitens von Gleisen, zwei Aufenthaltsermittlungen von Staatsanwaltschaften, eine Visaerschleichung eines malischen Staatsangehörigen und eine unerlaubte Einreise eines 38-jährigen Eritreers festgestellt. Zudem wurde auf dem Hauptbahnhof Magdeburg ein 22-Jähriger mit zwei Haftbefehlen der Staatsanwaltschaft Magdeburg festgenommen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Telefon: +49 (0) 391 56549-504
E-Mail: bpoli.magdeburg.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Magdeburg

Das könnte Sie auch interessieren: