Das könnte Sie auch interessieren:

POL-WHV: Pressemeldung Wilhelmshaven, 15. - 17.02.19

Wilhelmshaven (ots) - Am Samstagnachmittag gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Pflegeheims ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-PDLD: Landauer Polizei - Eisige Kontrolle in den Morgenstunden

Landau (ots) - In den Morgenstunden des Dienstag wurden gezielt Verkehrskontrollen mit Schwerpunkt ...

04.02.2019 – 09:11

Polizei Bonn

POL-BN: Königswinter: Zeugen beobachteten verdächtige Personen in Bankvorraum - Vier vorläufige Festnahmen - Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft wegen versuchter Manipulation an Geldautomaten

Bonn (ots)

In der Nacht zum 03.01.2019 nahmen Einsatzkräfte der Bonner Polizei nach einem Zeugenhinweis insgesamt vier Personen in der unmittelbaren Nähe einer Bankfiliale auf der Bahnhofstraße in Königswinter vorläufig fest: Gegen 01:00 Uhr beobachteten Mitarbeiter eines Sicherheitsunternehmens über eine Überwachungsanlage im Vorraum der Bankfiliale eine maskierte Person, die sich dort in verdächtiger Art und Weise zu schaffen machte. Die Zeugen informierten unverzüglich die Einsatzleitstelle der Bonner Polizei, die daraufhin umfängliche Fahndungsmaßnahmen koordinierte. Die kurze Zeit später eintreffenden Streifenwagenbesatzungen überprüften im Nahbereich der betroffenen Bank vier Personen und nahmen diese vorläufig fest. Bei der Durchsuchung der Personen wurden u.a. Handschuhe, Funkgeräte und mutmaßliches Aufbruchswerkzeug aufgefunden und sichergestellt. Dies gilt auch für insgesamt drei Pkw, die im Nahbereich geparkt und den vorläufig Festgenommenen zugeordnet wurden. In Abstimmung mit der Bonner Staatsanwaltschaft wurden darüber hinaus die Wohnanschriften der Verdächtigen durchsucht - auch hier wurde mögliches Beweismaterial sichergestellt. Bei der Tatortaufnahme wurden zunächst keine Beschädigungen im Bereich des Geldautomaten festgestellt. Nach den ersten Ermittlungen der Kriminalwache hat das zuständige KK 24 in enger Abstimmung mit der Bonner Staatsanwaltschaft die weitergehenden Ermittlungen zu dem Geschehen übernommen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
https://bonn.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell