Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BOR: Gronau - Überladen und nicht verkehrssicher

Gronau (ots) - Auch die Kontrolle von land- und forstwirtschaftlich genutzten Fahrzeugen gehört zu den ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

POL-OG: Appenweier, Nesselried - Lamm verendet, Zeugen gesucht

Appenweier (ots) - Wie den Beamten des Polizeipostens Appenweier am heutigen Vormittag gemeldet wurde, halten ...

23.04.2018 – 12:42

Bundespolizeiinspektion Hannover

BPOL-H: Präventionshinweis: Call-ID-Spoofing mit der Telefonnummer der Bundespolizei Hannover

Hannover (ots)

In den letzten Tagen haben sich mehrere Bürger telefonisch bei der Bundespolizeiinspektion Hannover gemeldet. Alle hatten Anrufe in Abwesenheit mit der angezeigten Rufnummer der Bundespolizei. Die Bundespolizei hatte jedoch keine der betroffenen Personen angerufen.

Es besteht der Verdacht einer Täuschung zur Verschleierung der Identität, dem sogenannten illegalen Call-ID-Spoofing.

Der beste Schutz dagegen ist der "gesunde Menschenverstand". Behörden fragen in der Regel nicht am Telefon nach vertraulichen und persönlichen Informationen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Hannover
Martin Ackert
Telefon: 0511 123848-1030 o. Mobil 0162 4829764
E-Mail: martin.ackert@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Hannover
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung