Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: Mutmaßliche Graffiti-Sprayer vorläufig festgenommen- S-Bahnwagen großflächig besprüht -

Hamburg (ots) - Am 04.12.2018 gegen 02.50 Uhr entdeckten DB-Sicherheitsdienstmitarbeiter in der Abstellanlage am Bahnhof Bergedorf zwei mutmaßliche Sprayer. Die Tatverdächtigen konnten zunächst in ein angrenzendes Wohngebiet flüchten. Nach entsprechender Alarmierung begaben sich insgesamt vier Funkstreifenwagen der Bundespolizei und der Polizei Hamburg(PK 43) in die Fahndung nach den mutmaßlichen Sprayern.

Ein Streifenteam (1 Bundespolizist/ 1 Polizeibeamter der Polizei Hamburg) konnte das Duo in einer Tiefgararge stellen und vorläufig festnehmen. Die Beschuldigten (m.19, m.21) wurden dem PK 43 zugeführt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen mussten die polizeilich bekannten Tatverdächtigen wieder entlassen werden. Entsprechende Strafverfahren wurden gegen die deutschen Staatsangehörigen eingeleitet.

Bundespolizisten konnten entlang des Fluchtweges Sprayer-Utensilien sowie neun Farbsprühdosen auffinden und sicherstellen. Ein S-Bahnwagen wurde großflächig (ca. 24qm) besprüht.

Die weiteren Ermittlungen werden vom Ermittlungsdienst der Bundespolizeiinspektion Hamburg geführt.

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
https://twitter.com/bpol_nord

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: