Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Berlin

31.05.2018 – 12:05

Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Bundespolizei nimmt mutmaßliche Ecstasy-Dealer fest

Berlin-Lichtenberg (ots)

Mittwochmittag nahmen Bundespolizisten zwei mutmaßliche Drogen-Dealer am Bahnhof Berlin-Lichtenberg fest. Bei anschließenden Wohnungsdurchsuchungen fanden die Ermittler weitere Betäubungsmittel und Bargeld.

Gegen 12:30 Uhr kontrollierten Einsatzkräfte zwei junge Männer auf dem S-Bahnsteig des Bahnhofs. Bei der Durchsuchung ihrer Sachen fanden die Beamten bei dem 22-jährigen Syrer 99 Ecstasy-Tabletten und 180 Euro Bargeld. Sein 20-jähriger Begleiter ungeklärter Staatsangehörigkeit hatte 47 Ecstasy-Tabletten bei sich. Die Bundespolizisten nahmen beide Männer mit zur Dienststelle und leiteten gegen sie Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln ein. Die Beamten stellten die Tabletten sowie das Bargeld sicher und informierten die Polizei Berlin und die Ausländerbehörde über den Sachverhalt.

Die Beschuldigten gestatteten anschließend freiwillig die Durchsuchungen ihrer Wohnräume in verschiedenen Gemeinschaftsunterkünften. Nachdem die Wohnungsdurchsuchung bei dem 20-Jährigen ohne weitere Feststellungen verlief, entließen ihn die Beamten nach Rücksprache mit der zuständigen Polizei Berlin auf freien Fuß. Bei der Wohnungsdurchsuchung des 22-jähriges Syrers stellten die Bundespolizisten ca. 180 weitere Ecstasy-Tabletten und 600 Euro Bargeld sicher. Anschließend übergaben sie den jungen Mann der zuständigen Polizei Berlin, die den Syrer zur Erwirkung eines Untersuchungshaftbefehls einem Haftrichter vorführen wird.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Berlin
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung