Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

26.09.2019 – 15:52

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Falsche Banknote, Bundespolizei leitet Strafverfahren ein

Dortmund (ots)

Ein 16-jähriger Junge wollte heute (26. September) in einer Drogerie im Dortmunder Hauptbahnhof mit einer 100 Euro Banknote bezahlen. Die Verkäuferin hatte Zweifel an der Echtheit des Scheines und rief die Bundespolizei.

Seine Einkäufe in einer Dortmunder Drogerie am Hauptbahnhof, wollte heute ein 16-Jähriger mit einem 100 Euro Schein bezahlen. Die Verkäuferin jedoch hatte berechtigte Zweifel an der Echtheit der Banknote und rief umgehend die Bundespolizei. Diese überprüfte den Schein eingehend und stellte schnell fest, dass es sich dabei um eine Totalfälschung handelte.

Die falsche Banknote wurde beschlagnahmt und gegen den serbischen Staatsangehörigen ein Verfahren wegen des Inverkehrbringens von Falschgeld eingeleitet. Nachdem alle polizeilichen Maßnahmen abgeschlossen waren, konnte der 16-Jährige die Wache der Bundespolizei verlassen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Achim Berkenkötter

Telefon: 0231 562247 131
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell