Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

28.08.2019 – 11:24

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Zivilfahnder der Bundespolizei schnappen gesuchten Seriendieb auf frischer Tat

BPOL NRW: Zivilfahnder der Bundespolizei schnappen gesuchten Seriendieb auf frischer Tat
  • Bild-Infos
  • Download

Siegburg/Bonn (ots)

Am 27.08.2019 ging der Bundespolizei am Siegburger Bahnhof ein "dicker Fisch" ins Netz, als sie einen Taschendieb auf frischer Tat festnahmen. Der Mann war wegen vorhergehender Taten bereits zur Festnahme ausgeschrieben und hatte weiteres Diebesgut bei sich.

Um kurz nach Mittag erkannte ein ziviler Bundespolizist der Fahndungs- und Ermittlungsgruppe (FEG TD) einen 34-jährigen Algerier wieder, der am Kölner Hauptbahnhof die erste Klasse eines ICEs bestieg. Im Zug setzte er sich schließlich hinter eine Reisende, die ihre Handtasche unter ihrem Sitz abgestellt hatte und durchwühlte die Tasche nach Wertsachen. Beim Halt in Siegburg wollte er den Zug plötzlich verlassen. Die Zivilfahnder entschieden sich, den Mann zu kontrollieren und befragten die Reisende: Treffer! Der Dame fehlte ein auf bestimmte Art gefalteter 50-Euro-Schein, den der Dieb in seine Rucksackaußentasche gesteckt hatte. Der Mann wurde festgenommen.

Auf der Dienststelle stellten die Beamten fest, dass die Staatsanwaltschaft Düsseldorf den reisenden Täter zu knapp zwei Jahren Haft wegen räuberischem Diebstahl ausgeschrieben hatte. Weiterhin bestand eine Festnahmeausschreibung des Ausländeramtes Kleve zur Ausweisung/Abschiebung. Weitere Staatsanwaltschaften suchten den Mann wegen "Computerbetrug" und "Körperverletzung".

Bei der Durchsuchung fanden die Beamten 2160 Euro und Unterlagen auf, die den Verdacht erhärteten, dass es sich um Stehlgut handelte. Geld wurde beschlagnahmt und der Mann, der sich unter 17 verschiedenen Personalien ausgibt, in die nahe gelegene Justizvollzugsanstalt verbracht.

Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen "Besonders Schwerem Fall des Diebstahls" ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Köln
Johanna Hanke

Telefon: (0221) 16093-102
Mobil: 0173 / 5621184
E-Mail: presse.k@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de
 
Marzellenstraße 3-5
50667 Köln

www.bundespolizei.de


Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin