Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Unwetter über Bochum verlief verhältnismäßig ruhig

Bochum (ots) - Bereits am Morgen gab es vereinzelt Einsätze, die auf den zunehmenden Wind zurückzuführen ...

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung mit Bildern aus einer Überwachungskamera Isernhagen-Süd: Unbekannte erbeuten bei Einbruch wertvolle Uhren

Hannover (ots) - Mit Bildern aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei öffentlich nach zwei ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

07.02.2019 – 10:29

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Bundespolizei vollstreckt 2 Haftbefehle innerhalb von 20 Minuten

Aachen (ots)

Die Bundespolizei hat am Mittwochabend innerhalb von 20 Minuten am ehemaligen Grenzübergang Köpfchen und am Hauptbahnhof Aachen zwei Haftbefehle vollstreckt. Am Hauptbahnhof ging ein 22-Jähriger den Beamten ins Fahndungsnetz. Er war zuvor mit einer Regionalbahn aus Belgien eingereist. Er wurde mit Haftbefehl von der Staatsanwaltschaft Mannheim wegen Erschleichen von Leistungen gesucht. Auch das Ausländeramt Trier hatte ihn zur Festnahme wegen seiner Ausweisung/Abschiebung ausgeschrieben. Da er ohne erforderlichen Ausweispapiere aus Belgien eingereist war, wurde er zudem wegen ausländerrechtlicher Verstöße beanzeigt. Der 22-Jährige wurde in den Polizeigewahrsam des Polizeipräsidiums Aachen eingeliefert. Er muss jetzt eine Freiheitstrafe von 20 Tagen absitzen.

Gegen einen 25-Jährigen vollstreckten die Beamten am ehemaligen Grenzübergang Köpfchen einen Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Braunschweig. Der 25-Jährige war zuvor aus Belgien eingereist. Die Staatsanwaltschaft suchte den Betreffenden in einem Strafverfahren wegen Urkundenfälschung. Gegen ihn war eine Geldstrafe in Höhe von 320,- Euro verhängt worden. Da der 25-Jährige die Geldstrafe bezahlen konnte, blieb ihm eine 16-tägige Haftstrafe erspart. Da auch hier eine unerlaubte Einreise vorlag und er als gemeldeter Asylbewerber in Helmstedt registriert war, wurde er aufgefordert, sich dort zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Aachen
PHK Bernd Küppers

Telefon: +49 (0)241 56837 0
E-Mail: presse.ac@polizei.bund.de

Twitter: @BPOL_NRW
www.bundespolizei.de

Bahnhofplatz 3
52064 Aachen

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung