Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: "Messer-Posing" führt zu Polizeieinsatz - Bundespolizei stellt Jagdmesser am Dortmunder Hauptbahnhof sicher

Sichergestelltes Messer Foto: Bundespolizei

Dortmund (ots) - Weil ein 24-Jähriger gestern Mittag (19. Juni) sein Jagmesser vor einem Schnellrestaurant am Dortmunder Hauptbahnhof präsentierte, sorgte er für einen Einsatz der Bundespolizei. Besorgte Bürger hatten den Polizeinotruf gewählt.

Gegen 12:00 Uhr hielt sich der Dortmunder vor einem Schnellrestaurant am Dortmunder Hauptbahnhof auf. Dort soll er nach Zeugenaussagen, für jeden sichtbar, mit einem Jagdmesser hantiert haben.

Besorgte Bürger wählten daraufhin den Polizeinotruf. Einsatzkräfte der Bundespolizei trafen den 24-Jährigen noch vor dem Restaurant an und konnten auch das beschriebene Jagdmesser sicherstellen. Warum er mit dem Messer öffentlich hantierte, konnte er den Einsatzkräften nicht erklären.

Ohne Messer jedoch mit der Erkenntnis, dass ein Bußgeldverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz gegen ihn eingeleitet wurde, verließ er die Örtlichkeit.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall

Telefon: 0231 562247-132
Mobil: +49 (0)173 7150710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: