Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: An das Gesäß und an die Brüste gefasst - Bundespolizei nimmt Tatverdächtigen nach sexueller Belästigung fest

Dortmund - Essen (ots) - Zu einer sexuellen Belästigung soll es am Samstagmorgen (02. Juni) am Dortmunder Hauptbahnhof gekommen sein. Bundespolizisten konnten einen 20-jährigen Tatverdächtigen festnehmen.

Gegen 06:30 Uhr hatte sich ein 20-jähriger Mann aus Dortmund auf die Treppen eines Treppenabgangs zur U-Bahn (Bereich Taxistand Königswall) gesetzt und war dort eingeschlafen. Eine 20-jährige Essenerin ging von einer hilflosen Lage des Mannes aus, weckte diesen und bot ihre Hilfe an.

Als der eritreische Staatsangehörige erwachte, soll er die Dortmunderin an Gesäß und Brust gefasst und ihr seine Zuneigung mitgeteilt haben. Bundespolizisten nahmen den alkoholisierten Mann mit zur Wache.

Dort ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von 1,7 Promille. Zur Ausnüchterung musste er auf der Wache bleiben.

Die Bundespolizei leitete gegen den 20-Jährigen ein Strafverfahren wegen sexueller Belästigung ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall

Telefon: 0231 562247-132
Mobil: +49 (0)173 7150710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: