Bundeskriminalamt

BKA: Einladung für Medienvertreter zur Herbsttagung des Bundeskriminalamtes am 15./16.11.2017 in Ingelheim/Rhein

Wiesbaden (ots) - Thema: Polizei im Umbruch - Herausforderungen und Zukunftsstrategien

Termin: Mittwoch, 15.11.2017, 14:00 Uhr, bis Donnerstag, 16.11.2017, 13:00 Uhr

Ort: Kultur- u. Veranstaltungshalle, Neuer Markt 5, 55218 Ingelheim/Rhein

Statement/O-Töne: 15.11.2017, 13:00 Uhr, BKA-Präsident Holger Münch im Presseraum

Globalisierung, Migration, Digitalisierung und digitale Vernetzung sind Entwicklungen, die unsere Gesellschaft beschäftigen und die Polizei mit neuen Aufgaben und Herausforderungen konfrontieren. Dabei wird Kriminalität immer internationaler und nutzt den technischen Fortschritt. Hier muss die Polizei in Bund und Ländern mit ihren Mitteln der Kriminalitätsbekämpfung Schritt halten. Um als moderne und flexible Organisation auch künftig schlagkräftig gegen Terrorismus, aber auch Organisierte Kriminalität, Cybercrime und andere Kriminalitätsphänomene vorgehen zu können, muss sie die notwendigen Maßnahmen ergreifen. Was bedeutet dies konkret? Wo steht die Polizei im Bund, in den Ländern und international? Wo will und muss die Polizei hin, um auch künftig mit Blick auf neue und sich wandelnde Herausforderungen gut aufgestellt zu sein und reaktionsfähig zu bleiben? Welche Weichenstellungen und Veränderungen stehen auf der Agenda? Hochkarätige Referenten aus Polizei, Justiz, Wirtschaft und Wissenschaft werden bei der Tagung von ihren Erfahrungen und Einschätzungen berichten und zu diesen Fragen mit den rund 500 Gästen diskutieren.

Akkreditierungen: Ihre Akkreditierungen nimmt die BKA-Pressestelle bis zum 13. November 2017, 12:00 Uhr, entgegen. Das Anmeldeformular zur Akkreditierung finden Sie als Download auf der BKA-Webseite unter: www.bka.de/Presse/Pressekontakt/Akkreditierungsformular.

Bitte übersenden Sie das persönlich unterschriebene Formular zusammen mit der Kopie eines gültigen Personaldokumentes an folgende Mail-Adresse: pressestelle@bka.bund.de. Bitte geben Sie im Formular die konkrete Bezeichnung der Veranstaltung "Herbsttagung 2017" an.

Hinweis für Kamerateams: Für die Übertragung aus dem Veranstaltungssaal steht eine Empore zur Verfügung. Aufgrund der größeren Entfernung zur Bühne achten Sie bitte auf entsprechendes Equipment.

Hinweise für Übertragungswagen: Neben der Veranstaltungshalle stehen drei Stellplätze für Übertragungswagen (Sprintergröße) zur Verfügung, die Zufahrt ist über die "Untere Sohlstraße" möglich. Ein Starkstromanschluss ist vorhanden, bitte berücksichtigen Sie einen langen Kabelweg. Melden Sie Übertragungswagen einschließlich der zugehörigen KFZ-Kennzeichen bitte gesondert unter folgender Mailadresse an: pressestelle@bka.bund.de.

TAGUNGSPROGRAMM: MITTWOCH, 15. NOVEMBER 2017

14:00 Uhr - 14:15 Uhr BEGRÜßUNG Holger MÜNCH, Präsident des Bundeskriminalamtes

14:15 Uhr - 14:45 Uhr ERÖFFNUNGSANSPRACHE Dr. Thomas DE MAIZIÈRE, Bundesminister des Innern

14:45 Uhr - 15:30 Uhr ÖFFENTLICHE SICHERHEIT - EINE VERTRAUENSFRAGE? Prof. Dr. Armin NASSEHI, Ludwig-Maximilians-Universität München

15:30 Uhr - 16:00 Uhr PAUSE/STATEMENT UND O-TÖNE IM PRESSERAUM Holger MÜNCH, Präsident des Bundeskriminalamtes

Themenblock 1, Sicherheit gestalten auf nationaler Ebene

16:00 Uhr - 16:30 Uhr POLIZEILICHE HERAUSFORDERUNGEN UND ZUKUNFTS-STRATEGIEN AUS SICHT DES BUNDESKRIMINALAMTES Holger MÜNCH, Präsident des Bundeskriminalamtes

16:30 Uhr - 17:00 Uhr POLIZEI IST LÄNDERSACHE - POLIZEIARBEIT IM SPANNUNGSFELD ZWISCHEN RESSOURCCENWIRKLICHKEIT UND GESELLSCHAFTLICHEM ANSPRUCH Gerhard KLOTTER, Landespolizeipräsident Baden-Württemberg

17:00 Uhr - 17:30 Uhr MODERNE GROßSTADTPOLIZEI IM UMBRUCH - HERAUS-FORDERUNGEN UND ZUKUNFTSSTRATEGIEN Ralf Martin MEYER, Polizeipräsident Hamburg

17:30 Uhr - 18:15 Uhr FRAGEN UND DISKUSSION

ab 18:15 Uhr EMPFANG

DONNERSTAG, 16. NOVEMBER 2017

Themenblock 2, Sicherheit gestalten auf europäischer Ebene

08:30 Uhr - 09:00 Uhr EUROPÄISCHE SICHERHEITSSTRATEGIE IM UMBRUCH - SIND WIR RICHTIG AUFGESTELLT? Will VAN EMERT, Stellvertretender Direktor von Europol

09:00 Uhr - 09:30 Uhr GRENZÜBERSCHREITENDE POLIZEILICHE ZUSAMMENARBEIT NACH DEM BREXIT - KONSEQUENZEN UND GESTALTUNGSALTERNATIVEN Ian CRUXTON, Deputy Director International, National Crime Agency (NCA), Vereinigtes Königreich

09:30 Uhr - 10:00 Uhr DIE ZUKUNFT DER POLIZEILICHEN ZUSAMMENARBEIT IN EUROPA - DIE SICHT EINES EU-STAATES MIT AUßENGRENZE Dr. Gennaro CAPULUONGO, Direktor der Abteilung,Internationale polizeiliche Kooperation in der Zentraldirektion der Kriminal-polizei, Italien

10:00 Uhr - 10:15 Uhr FRAGEN UND DISKUSSION

Themenblock 3, Sicherheit gestalten in einer digitalen Welt

10:45 Uhr - 11:15 Uhr MUT ZUR VERÄNDERUNG: SMART POLICING - EINE ERFOLGSSTORY AUS DEN NIEDERLANDEN Gery VELDHUIS, Polizeichef Limburg, Nationale Polizei der Niederlande

11:15 Uhr - 11:45 Uhr CYBERFÄHIGKEIT DER DEUTSCHEN STRAFVERFOLGUNGSBEHÖRDEN - KÖNNEN WIR MIT DER ENTWICKLUNG SCHRITT HALTEN? Andreas MAY, Oberstaatsanwalt,Zentralstelle Internetkrimina-lität(ZIT), Gießen

11:45 Uhr - 12:15 Uhr ÖFFENTLICHE SICHERHEIT IM ZEITALTER DER VERNETZTEN MASCHINEN - RISIKEN UND POTENZIALE FÜR DIE POLIZEI Michael KRANAWETTER, National Security Officer, Head of Information Security, Microsoft Deutschland

12:15 Uhr - 12:35 Uhr FAZIT, AUSBLICK UND VERABSCHIEDUNG Holger MÜNCH, Präsident des Bundeskriminalamtes

13:00 Uhr ENDE DER TAGUNG

Rückfragen bitte an:

Bundeskriminalamt
Pressestelle

Telefon: 0611-551 3083
Fax: 0611-551 2323
www.bka.de

Original-Content von: Bundeskriminalamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundeskriminalamt

Das könnte Sie auch interessieren: