Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-PPKO: Transporter in Koblenz angezündet?

Koblenz (ots) - Am Mittwoch, 13.02.2019, 00.00 Uhr, wurden der Polizei mehrere brennende Transporter in ...

05.07.2018 – 15:25

Feuerwehr Hattingen

FW-EN: Wohnungsbrand mit Menschenleben in Gefahr

FW-EN: Wohnungsbrand mit Menschenleben in Gefahr
  • Bild-Infos
  • Download

Hattingen (ots)

Einem ausgelösten Heimrauchmelder und einem aufmerksamen Nachbarn ist es zu verdanken, dass am heutigen Donnerstag in der Nordstraße nichts Schlimmeres passiert ist.

Um 13.03 Uhr erreichte die Feuerwehr eine Meldung über einen Wohnungsbrand mit Menschenleben in Gefahr. Bei einer solchen Meldung rückt die Hattinger Feuerwehr mit einem massiven Kräfteansatz aus. Daher wurden neben den hauptamtlichen Kräften auch der Löschzug Mitte und die Schutzzielergänzungseinheiten Nord, Oberbredenscheid und Niederwenigern alarmiert.

Vor Ort ergab sich folgende Lage: Ein Anwohner hatte von der gegenüberliegenden Straßenseite aus einen ausgelösten Heimrauchmelder gehört. Gleichzeitig sah er eine Frau im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses die am Fenster um Hilfe rief. Er handelte sofort. Alarmierte die Feuerwehr und eilte der Frau zur Hilfe. Nach dem er sich Zugang zum Gebäude verschafft hatte, brachte er die Mieterin aus der verrauchten Wohnung in Sicherheit. Sie wurde zunächst in der Nachbarwohnung betreut.

Den Brand auf dem Herd löschte eine Nachbarin noch vor Eintreffen der Feuerwehr. Diese kontrollierte die Brandwohnung unter schwerem Atemschutz und verbrachte die verbrannten Gegenstände ins Freie. Gleichzeitig kontrollierten weitere Einsatzkräfte über die Drehleiter die restlichen Wohnungen des Hauses.

Abschließend wurde ein Hochleistungslüfter zur Entrauchung der Wohnung eingesetzt. Vorsorglich untersuchte der Rettungsdienst die Bewohnerin der Brandwohnung. Für die Feuerwehr war der Einsatz nach 30 Minuten wieder beendet.

Das beigefügte Bildmaterial darf unter Nennung Feuerwehr Hattingen verwendet werden.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hattingen
Pressestelle
Jens Herkströter
Telefon: 0171/2636035
E-Mail: j.herkstroeter@feuerwehr-hattingen.de
http://www.feuerwehr-hattingen.de/

Original-Content von: Feuerwehr Hattingen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Hattingen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung