Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-MS: Seit Samstagmorgen vermisst - Polizei sucht 79-jährigen Münsteraner

Münster (ots) - Die Polizei sucht seit heute Mittag (16.2., 11:30 Uhr) mit zahlreichen Einsatzkräften nach ...

16.10.2018 – 13:07

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

POL-WHV: Zwei Verkehrsunfälle an der gleichen Kreuzung in Varel - in beiden Fällen wurden Radfahrer leicht verletzt und fuhren in beiden Fällen auf der falschen Seite

Wilhelmshaven (ots)

varel. Am Montagnachmittag, 15.10.2018, kam es innerhalb von 30 Minuten zu zwei gleich gelagerten Verkehrsunfällen zwischen einem PKW und einem Radfahrer, bei dem jeweils der Radfahrer leichte Verletzungen erlitt. Beide Unfälle ereigneten sich an der Kreuzung Neue Straße/Bleichenpfad/Teichgartenstraße.

Gegen 15.20 Uhr befuhr eine 51-Jährige aus Friedeburg mit ihrem PKW Daimler den Bleichenpfad und übersah beim Überqueren der Kreuzung zur Neuen Straße eine von links kommende auf dem stadtauswärts führenden Radweg fahrende 75-Jährige aus Varel. Trotz einer Vollbremsung konnte die 51-Jährige einen Zusammenstoß mit dem Pedelec nicht mehr verhindern. Die 75-Jährige stieß gegen die Fahrertür, stürzte auf die Fahrbahn und verletzte sich leicht.

Noch während der polizeilichen Unfallaufnahme ereignete sich an dieser Unfallstelle ein zweiter Verkehrsunfall mit einem Radfahrer. Ein 30-Jähriger aus Varel befuhr mit seinem PKW Audi die Oldenburger Straße stadteinwärts und übersah beim Linksabbiegen in die Teichgartenstraße einen auf dem Radweg fahrenden 17-Jährigen aus Varel. Dieser stürzte ebenfalls und wurde leicht verletzt.

In beiden Fällen benutzten die beteiligten Radfahrer den befindlichen Radweg, obwohl dieser nur in eine Fahrtrichtung frei gegeben ist (folglich entgegengesetzt, auf der falschen, nicht erlaubten Seite).

In diesem Zusammenhang weist die Polizei ausdrücklich darauf hin, dass Radwege nur in die vorgeschriebene Fahrtrichtung genutzt werden dürfen. Kommt es dennoch zu einem Verkehrsunfall ist eine Mithaftung der Radfahrer nicht ausgeschlossen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215
www.polizei-wilhelmshaven.de
www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland, übermittelt durch news aktuell