Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Verden / Osterholz

12.06.2019 – 15:39

Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: Reh prallt in Windschutzscheibe eines Pkw + Werkzeug aufgefunden - Polizei prüft Zusammenhänge + Pkw ausgeräumt + Aus dem Verkehr gezogen + Zeugen nach Verkehrsunfall mit 6-jährigem Mädchen gesucht

POL-VER: Reh prallt in Windschutzscheibe eines Pkw  + Werkzeug aufgefunden - Polizei prüft Zusammenhänge + Pkw ausgeräumt + Aus dem Verkehr gezogen + Zeugen nach Verkehrsunfall mit 6-jährigem Mädchen gesucht
  • Bild-Infos
  • Download

Landkreise Verden und Osterholz (ots)

LANDKREIS VERDEN

Reh prallt in Windschutzscheibe eines Pkw

Verden. Eine 41-jährige Fahrerin eines Ford erlitt einen Schock und leichte Velretzungen als sie am Mittwochmorgen auf der Eisseler Straße in Richtung Verden fuhr und plötzlich mit einem Reh zusammenstieß. Das Reh prallte auf die Windschutzscheibe und beschädigte diese derart, dass sich Glassplitter lösten und die schwangere Fahrerin trafen. Rettungskräfte brachten die Frau zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. Das Reh überlebte den Unfall leider nicht. Der Sachschaden liegt im vierstelligen Bereich. Der Pkw musste abgeschleppt werden.

(Ein Lichtbild befindet sich in der digitalen Lichtbildmappe der Polizeiinspektion Verden/Osterholz.)

Werkzeug aufgefunden - Polizei prüft Zusammenhänge

Langwedel/Verden. Am Montagnachmittag wurden in einem Gebüsch am Bürgerpark in Verden hochwertige Werkzeuge aufgefunden, die aus einem Diebstahl stammen könnten. Ein Passant hatte sie in der Straße "Am Bürgerpark" die von der Bremer Straße abgeht und den Beginn des Parks kennzeichnet aufgefunden und der Polizei gemeldet.

Einen Tag später, am Dienstagmorgen, wurde der Polizei wiederum ein Einbruch in einen Baucontainer gemeldet, der auf einer Baustelle in Langwedel in der Straße "Im Ort" abgestellt war. Hieraus wurden zwischen Freitagmittag und Dienstag mehrere Werkzeuge gestohlen, bei denen es sich um die in Verden aufgefundenen Geräte handeln könnte. Der Sachschaden liegt in einem vierstelligen Bereich.

Die Beamten des Zentralen Kriminaldienstes in Verden prüfen nun, ob das aufgefundene Werkzeug aus dem Diebstahl in Langwedel oder möglicherweise aus einer anderen Straftat stammt.

Nun bittet die Polizei um Mithilfe: Mögliche Zeugen, die an der Baustelle in Langwedel oder am Bürgerpark in Verden verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden unter 04231/8060 um Hinweise an die Beamten gebeten.

Pkw ausgeräumt

Ottersberg. Zwischen dem späten Montagabend und Dienstagmorgen haben sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einem Mercedes CL500 verschafft, der im Ahornweg abgestellt war. Aus dem Fahrzeuginnenraum bauten die Diebe mehrere Teile aus und flüchteten anschließend mit der Beute. Insgesamt entstand ein Sachschaden im vierstelligen Bereich.

Die Polizei Achim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet mögliche Zeugen unter 04202/9960 um Hinweise auf verdächtige Umstände oder Personen in der Nähe.

LANDKREIS OSTERHOLZ

Aus dem Verkehr gezogen

Ritterhude. Beamte der Polizei Ritterhude zogen einen 43-Jährigen auf seinem Motorroller aus dem Verkehr, weil er keinen gültigen Führerschein vorweisen konnte. Der Mann hatte nur eine Mofa-Prüfbescheinigung, die ihm erlaubt, ein Fahrzeug mit höchsten 25 km/h zu fahren. Als die Beamten ihn stoppten, fuhr er jedoch knapp 20km/h schneller. Für Krafträder mit Geschwindigkeiten über 25km/h ist ein Führerschein notwendig, den der Mann nicht vorweisen konnte. Auf ihn kommt nun eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu.

Schon häufiger wurden Verkehrsteilnehmer angehalten, die nur eine Prüfbescheinigung, jedoch keine Fahrerlaubnis besaßen. Auch wenn die Verlockung für ein schnelleres Gefährt groß ist, sollte den Fahrern ihre Verantwortung für sich und andere bewusst sein. In den Fahrstunden für einen Führerschein lernen die Fahrschüler den sicheren Umgang mit diesen Fahrzeugen und lernen so Kontrolle über ihr Motorrad zu bekommen.

Nicht richtig mit dem Fahrzeug umgehen zu können, erhöht die Unfallgefahr für sich und unbeteiligte Dritte deutlich. In jedem Fall wird eine Straftat gegen die Fahrer eingeleitet, die kein Kavaliersdelikt darstellt.

Zeugen nach Verkehrsunfall mit 6-jährigem Mädchen gesucht

Lilienthal. Am Donnerstagnachmittag 16:00 und 17:00 Uhr ist es in der Straße "In der Vieth" zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einer 6-jährigen Radfahrerin gekommen. Das 6-jährige Mädchen sei in Richtung Wiesenweg gefahren, als ihr in der Kurve ein silberner Pkw entgegenkam und beide zusammenstießen. Obwohl das Mädchen dadurch gestürzt sei und sich leicht verletzte, sei die unbekannte blonde Frau mit ihrem Pkw davongefahren.

Ein Sachschaden ist nach ersten Erkenntnissen nicht entstanden. Die Polizei Lilienthal hat nun die Ermittlungen gegen die unbekannte Frau wegen Verkehrsunfallflucht und fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen. Mögliche Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang oder der Autofahrerin machen können, werden unter 04202/982000 um Hinweise an die Polizei gebeten.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Imke Burhop
Telefon: 04231/806-104
www.polizei-verden-osterholz.de
www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz